| 00.00 Uhr

Für Den Guten Zweck
Die Musik spielt im Park vorm Herrenhaus Cromford

Ratingen. Vor-emanzipatorisch gesehen ist am kommenden Sonntag, 27. August, einen Tag lang im Park von Haus Cromford die Welt völlig heil und in Ordnung: Zwei Ratinger Männerbünde - die Lions - haben Musik und Unterhaltung geplant, die dazugehörigen Damen werden kochen und backen. Nun ja, der Verein der Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford bildet dann die Geschlechter übergreifende Organisation.

Sei's drum, Spaß werden alle haben, denn bei einer Agrarwettervorhersage von 23 Grad und nur zehn Prozent Niederschlagsrisiko pilgern die Ratinger sicher wieder begeistert zur Sommerparkmusik rund ums Herrenhaus. Wie früher schon bei den bewährten Jazz-Matinéen.

Es ist das vierte Fest, das in diesem Jahr über den herrschaftlichen Rasen geht. Und es ist ein wohltätiges dazu: Acht Bands oder Einzel-Interpreten haben sich gemeldet, um einen Preis zu bekommen - Music Award genannt - und treten im gut halbstündigen Abstand ab 11.15 Uhr auf. Ob es nun ein Pop Duo ist wie Dilsel aus dem Tiefenbroicher Jugendtreff, ob die Liedschreiberin Annalena vorträgt, ob Hillebrand und Schönauer zur Gitarre singen oder VINKU Deutsch-Pop bietet - die meisten bekommen bei dem Wettbewerb immerhin endlich mal die Möglichkeit, vor einem größeren Publikum aufzutreten.

James' Mum rocken zu fünft, Future Leaving covern zu sechst, Prisma sind auch keine Einzelkämpfer, während Fiona Fink allein auftritt. Für alle geht es nicht allein um die Ehre, sondern auch um Bares und schließlich noch um einen Zuschauerpreis, der per Beifalls-Lautstärke ermittelt werden soll. Die Geldpreise summieren sich auf insgesamt 5000 Euro, dazu kommen auch noch gesponserte Sachpreise.

Ein weiterer Höhepunkt soll die Prämierung des Malwettbewerb-Ergebnisses sein: Lebenshilfe und Helen-Keller-Schule präsentieren das Motiv des Adventskalenders, den die Lions wieder anbieten, diesmal in ganz neuem Aussehen, mit einem Bild von Haus Cromford und einem anderen DIN-Format. Die Trommlergruppe der Lebenshilfe, 20 Mann stark, wird die Ehrung mit der gebührenden Lautstärke verschönen.

Da, wo gegessen und getrunken wird, da geht es schließlich auch um die guten Taten: Wer Würstchen oder Quiche, pulled Pork oder einen Düsseldorferisch gepimpten halven Hahn kauft, wer Kuchen oder Salat genießt, Limo, Kaffee oder härtere Sachen wie Prosecco zu sich nimmt, der ermöglicht es den Veranstaltern, Geld zu erwirtschaften für soziale Zwecke. Und zwischen all den Attraktionen lustwandelt eine Mitarbeiterin des Museums, Schokoladenmädchen genannt, in Dienstbotenkleidung und erklärt an Ort und Stelle die Geheimnisse des Kakaos. So steckt dann auch noch Brügelmann'sches Flair im aktuellen Musik- und Genussgeschmack.

von gabriele Hannen

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Für Den Guten Zweck: Die Musik spielt im Park vorm Herrenhaus Cromford


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.