| 00.00 Uhr

Ehrensache
Eine meisterliche Vorstellung

Ratingen. Der Auftrieb am Mittwochabend im Lokschuppen in Erkrath war groß. Auffallend viel Prominenz gab sich die Klinke in die Hand, um der traditionellen Sportlerehrung des Kreises Mettmann beizuwohnen. Allen voran die Bürgermeister der Region, darunter Christoph Schulz, der erst vor einer Woche Arno Werner an der Spitze der Stadt Erkrath ablöste und das Heimspiel im Lokschuppen gerne zur Öffentlichkeitsarbeit nutzte.

Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Sportler. Nicht alle, die eine Ehrung erhalten sollten, konnten kommen. "Einige sind entweder sportlich unterwegs oder gehen noch einem Broterwerb nach", berichtete Thomas Hendele. Der Landrat dankte in seiner Ansprache nicht nur den Aktiven zu den herausragenden Erfolgen im Sportjahr 2014/2015, sondern auch den Ehrenamtlern für ihr Engagement, welche das breite Sportangebot im Kreis Mettmann erst möglich machen. Dazu gehört auch der Kampf um Hallenzeiten und neue Sportplätze.

"Sportler können nur so gut sein, wie die Rahmenbedingungen sind", unterstrich der Landrat.

Aus mehr als 50 Nominierungen wählte die Jury, die aus Vertretern der einzelnen Sportverbände bestand, jene Sportler aus, die bei der siebten Auflage der Kreis-Sportlerehrung einen Mammut, einen Pokal und eine Urkunde erhielten.

Darunter waren mit Martine Kuhn (Radsportverein Velbert), Peter Pumm (Behindertensportgemeinschaft Mettmann) und Herbert Raddatz (Sportverband Haan) auch drei Ehrenamtler. Kuhn, die den Radsport als ganzjährig möglichen Breitensport hervorhob, warb zugleich um Helfer für die Fahrradreparatur. Pumm erläuterte die Besonderheit der Sportart Bosseln, die dem Eisstockschießen ähnelt, aber auf dem glatten Hallenparkett vonstattengeht. Raddatz erklärte: "Die Ehrenämtler sind Sterne am Himmel unserer Gesellschaft, bieten Orientierung und Anziehungspunkte für viele Bürger." Die Wertschöpfung der Ehrenamtler für den einzelnen Verein könne - in Euro gerechnet - bis in die Millionenhöhe gehen. "Bei der Wertschätzung liegt allerdings noch einiges im Argen", unterstrich Raddatz. Judo (Maurice Püchel), Tanzen (Small Group "High Life", Bianca und Meik Sauer), Sportschießen (Ralf Kühn), Kanusport (Britta Sawukaytis, Florian Beste und Sören Loos), Sportkegeln (Sandra Gsodam), Kampfsport (Christina Berg) und Tennis (Herren 30 Ratinger TC) - die sportliche Bandbreite war enorm. Mehrkampf-Leichtathlet Luis Hanssler hat sogar eine eigene Homepage bei der University of Memphis, weil er die Unirekorde im Fünf-, Sieben- und Zehnkampf sowie über die 1000 Meter hält.

Den fetzigen Abschluss der Veranstaltung lieferten dann die ebenfalls geehrten Cheerleader aus Langenfeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrensache: Eine meisterliche Vorstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.