| 00.00 Uhr

Exkursion
Frauen Union besucht den "Rosenhof"

Ratingen. Gegensätzlicher könnten die Exkursionen der Frauen Union Ratingen nicht sein:

Einerseits ging es in die Seniorenwohnanlage "Rosenhof" in Erkrath - andererseits führte der Weg in die Berenberg Privatbank nach Düsseldorf. Bei beiden geht es ums Geld, wenn auch auf unterschiedliche Weise und aus verschiedenen Perspektiven.

Im "Rosenhof" standen die Themen Leben und Wohnen im Alter auf der Agenda. Zusammen mit dem Erkrather Bürgermeister Christoph Schultz und dem Geschäftsführer des Rosenhofes, Jörg Weißberg, wurde über die Herausforderungen für Kommune und Politik im Hinblick auf das Altern in der Gesellschaft und mögliche Lösungen für alternative Wohnkonzepte diskutiert, die der demografische Wandel mit sich bringt. Auch in Ratingen steigt die Zahl der Senioren rasant an, was eine vermehrte Nachfrage nach altersgerechtem Wohnmöglichkeiten mit sich bringt.

Die finanzielle Altersvorsorge war ein Thema bei der Exkursion zur Privatbank, die von persönlich haftenden Gesellschaftern geführt wird. Darüber hinaus stand bei diesem Termin die aktuelle Situation der Finanzwirtschaft rund um das Schlagwort "Null-Zins" auf der Agenda, was erhebliche Auswirkung auf die Altersvorsorgesysteme hat und lebhaft debattiert wurde.

Unter verschiedenen Aspekten stehen die kommenden Exkursionen. Ende Oktober steht das Thema "Kunst und Kultur" mit einem weiteren Besuch in Düsseldorf auf dem Programm.

Im November geht es in der Reihe "Gesundheit und Pflege" nach Ratingen zu einem Besuch in das Haus Salem-Seniorenzentrum. Im Dezember nehmen die FU-Damen an einer Führung durch das Mineralbrunnen-Unternehmen "Haaner Felsenquelle", eine staatlich anerkannte Heilquelle, teil, das ein familiengeführtes Unternehmen ist.

Gäste sind bei den Unternehmungen willkommen. Interessierte melden sich bei der FU-Vorsitzenden, Mechthild Stock. Sie ist unter 0211-9894890 erreichbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Exkursion: Frauen Union besucht den "Rosenhof"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.