| 00.00 Uhr

Ehrenamt
Homberg: Willkommensfest für Flüchtlinge

Ratingen. Am Sonntagnachmittag strömten 80 Asylbewerber und 50 Homberger in den Luthersaal. Die beiden Kirchengemeinden hatten zu einem Willkommenscafé eingeladen. Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Homberg organisierte das Fest. Besonders der Caritaskreis backte viele Kuchen und sorgte für die schöne herbstliche Ausschmückung des Saales. "Aber auch die Flüchtlinge erfreuten uns mit selbst gebackenen Spezialitäten aus ihrer Heimat. Die jungen Asylbewerber packten beim Auf- und Abbau der Tische und Bänke mit an, so Rosel Schroeder, ehrenamtliche Helferin bei der Caritas. Beim Fest sorgte die Homberger Musikgruppe Sixpack mit weltweit bekannten Melodien für gute Stimmung.

Die Kinder konnten draußen spielen, da Michael Baaske vom Jugendamt das Spielmobil Felix zur Verfügung gestellt hatte. Klaus Schwarz präsentierte Fotos von Homberg und Umgebung. Nicht nur die Asylbewerber staunten über idyllische Ecken in Homberg. Auch die Homberger selber konnten erneut feststellen, dass Homberg umgeben von Feldern, Flüssen und Wäldern ein wunderschöner Ort zum Wohnen ist.

Ein syrischer Flüchtling, der erst 14 Tage in Homberg wohnt, war so ergriffen von der Homberger Hilfsbereitschaft und dem Willkommensfest, dass er spontan aufstand und eine emotionale Dankesrede hielt, die ein Mitarbeiter der Kindernothilfe übersetzte. Alle, Einheimische und Asylbewerber freuten sich, dass in Homberg die Flüchtlingssituation mit großem bürgerschaftlichem Engagement weitgehend bewältigt wird. Ein Ausdruck dafür ist die Ordensverleihung des Homberger Feetz an den Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Homberg am 7. November für besondere Verdienste.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrenamt: Homberg: Willkommensfest für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.