| 00.00 Uhr

Tragödchen
Jazz-Quintett auf Mini-Tournee

Ratingen. Gitarrist Axel Fischbacher widmet sich am morgigen Dienstag, 1. Dezember, 20 Uhr, im Tragödchen, Grütstraße, mit seiner neuen Quintettbesetzung und seinem neuen Programm einem der wirklichen Giganten des Jazz: Charlie "Bird" Parker. Er präsentiert dessen Musik im neuen Gewand mit eigenen Arrangements. Im Dezember geht es dann mit dem Repertoire zu Plattenaufnahmen in die alten EMI Studios in Köln. Vorher wird das Programm im Rahmen einer Minitournee rundgespielt, damit die Musiker im Studio dann schon sehr genau wissen, wo es lang geht.

Und selbstverständlich wird der Tonträger stilsicher auch als Vinyl-LP veröffentlicht. Die zeitlose Musik Charlie Parkers kommt erkennbar als Jazz des Jahres 2016 daher, ohne sich mit modischen Arrangiertricks und "Groovejazzloops" zu belasten. Allein die tonale und rhythmische Finesse der Bearbeitungen und Soli lassen die Band "strictly contemporary" (strikt zeitgemäß) klingen. Und es tut, was es soll. Es swingt und groovt und ist, ganz im Sinne Parkers, stets humorvoll und bluesig.

Mit von der Partie sind Denis Gäbel (Saxophon), Matthias Bergmann (Trompete und Flügelhorn), Nico Brandenburg (Kontrabass) und Tim Dudek (Drums) und Axel Fischbacher (Gitarre). Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr im Buch-Café Peter & Paula, Grütstr. 3-7.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tragödchen: Jazz-Quintett auf Mini-Tournee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.