| 00.00 Uhr

Die Gute Tat
Neuer Lieferwagen für die Ratinger Tafel

Ratingen. Soeben erhielt die Ratinger Tafel e.V. ein neues Fahrzeug für den Warentransport: einen Mercedes Sprinter mit Kühlkoffer. Es handelt sich um einen 3,5-Tonner.

Die Übergabe des neuen Sprinters erfolgte im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Niederlassung Rhein-Ruhr von Mercedes-Benz in Düsseldorf. Bei der Übergabe waren Vertreter der Spender für diesen neuen Transporter dabei: Für das Lidl-Pfandspendenprojekt übergaben Marc Feuerstein und David Ottawa symbolisch einen Scheck über 10.000 Euro. Mit dabei waren auch Wilhelm Kratzer und Florian Braunegger. Für den Flughafen Düsseldorf kam Felicitas Daum vom Nachbarschaftsbüro, den Lions-Club Ratingen vertrat Michael Langenbach, Vorsitzender im Vorjahr. Pastor Daniel Schilling von St. Peter und Paul war wegen eines dringenden Termins leider verhindert. Er wird dieses Fahrzeug noch vor dem Praxiseinsatz bei einem gesonderten Treffen segnen.

Auch die Firma Mercedes-Benz hat einen Teil mit beigetragen: Der Kauf des Fahrzeugs erfolgte über eine Kooperation der Fa. Mercedes-Benz mit dem Bundesverband Deutsche Tafel zu Sonderkonditionen. Für Mercedes Benz übergab Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge Dietmar Schwabe-Werner den Autoschlüssel und einen Blumenstrauß an Ingrid Bauer, 1. Vorsitzende der Ratinger Tafel. Sämtliche Sponsoren sind auf den Flächen des Kühlkoffers des Fahrzeugs werbewirksam aufgebracht. Das neue Fahrzeug wird helfen, den Transport der Waren von den Spendern zur Tafel sicherzustellen. Es löst ein älteres Fahrzeug, das schon einige Jahre für die Tafel unterwegs war, ab. Jährlich werden rund 450 Tonnen Waren von den Spenderbetrieben zu dem Tafelladen transportiert, dabei werden rund 50.000 Kilometer zurückgelegt. Gefahren wir täglich außer sonntags, hinzu kommen Sondertouren bei Bedarf. Die 1. Vorsitzende der Ratinger Tafel, Ingrid Bauer, freut sich über das neue Fahrzeug: "Wichtig ist, dass jeden Tag zwei Fahrzeuge sicher im Einsatz sein können, um die Versorgung unserer mehr als 300 Haushalte, die wir wöchentlich als Kunden haben, sicherzustellen. Auch ist es toll, dass das neue Fahrzeug etwas größer ist als das bisherige. So kann auch Ware in Spitzenzeiten gut transportiert werden. Herzlichen Dank an alle unsere Unterstützer, natürlich insbesondere an die Kundinnen und Kunden von Lidl, die bei der Abgabe von Leergut am Pfandautomaten den Spendenknopf zugunsten des Bundesverbandes Deutscher Tafeln e.V. gedrückt haben."

Die Ratinger Tafel sucht übrigens immer neue Fahrer und Beifahrer. Infos: www.ratinger-tafel.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Gute Tat: Neuer Lieferwagen für die Ratinger Tafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.