| 00.00 Uhr

Ehrenamt
Seit 50 Jahren im Dienst der Johanniter-Unfall-Hilfe

Ratingen. 50 Jahre ist mehr als ein halbes Leben und viele junge Menschen können sich heute kaum mehr vorstellen, sich für so eine lange Zeitspanne bei einem Verein ehrenamtlich zu engagieren.

Für Horst Körner stand die Mitgliedschaft bei der Johanniter-Unfall-Hilfe im Kreisverband Mettmann nie in Frage. Aus diesem Grund wurde er nun in einer Feierstunde für sein herausragendes 50-jähriges Engagement durch den Johanniter-Landesvorstand Theodor Freiherr von Tiesenhausen, im Johanniter-Einsatzzentrum Breitscheid, geehrt.

"1966 war noch vieles anders, einen eigenen Rettungsdienst gab es im Angerland noch nicht. Damals wurde der Fahrer eines Krankenwagens noch durch ein ortsansässiges Taxi- und Busunternehmen besetzt und die Einsätze konnte man an einer Hand abzählen, " erinnerte sich Horst Körner in seiner Rückschau auf die vergangenen 50 Jahre.

Zu den Johannitern kam er eher durch Zufall durch Freunde, die ihn zu einer Feierlichkeit der Johanniter mitnahmen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Nach der erfolgreichen Absolvierung von einem Erste-Hilfe- und Sanitätskurs engagierte sich Horst Körner im Katastrophenschutz und Rettungsdienst der Joahnniter. Er stieg vom Trupp- und Gruppenführer zum Johanniter-Ortsbeauftragten und schließlich im Jahr 1984 zum Johanniter-Kreisbeauftragten für den Kreisverband Mettmann auf.

Fragt man langjährige Weggefährten und Mitstreiter von Horst Körner, was sie am meisten an ihrem nunmehr ehrenamtlichen Kreisvorstand schätzen, so hört man mehrheitlich, dass für ihn immer das persönliche "Gespräch auf Augenhöhe" und nicht die Dienstordnung an erster Stelle stand und steht.

Abgerundet wurde die Feierstunde mit der Ehrung von zwei weiteren Jubilaren und der Verleihung einer Johanniterauszeichnung. Geehrt wurden Jürgen Schrage für 30 Jahre und Klaus Peters für 40 Jahre Engagement und Zugehörigkeit zur Johanniter-Unfall-Hilfe e.V..

Die höchst selten verliehene Ehrennadel am Band des Johanniterordens erhielt Ulrich Hagemann für seine außergewöhnliche ehrenamtliche Arbeit im Kreisverband Mettmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrenamt: Seit 50 Jahren im Dienst der Johanniter-Unfall-Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.