| 00.00 Uhr

Hingehen
SkF-Vorsitzende stellt sich vor

Ratingen. Ein Anliegen der Gleichstellungsstelle und der Ratinger Fraueninitiative ist es, die Stimme für die Themen der Frauen in der Stadt und in der Gesellschaft zu erheben. Eine ganz besondere Stimme in Ratingen ist der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ratingen. Im Herbst 2014 wurde die langjährige Vorsitzende, Edith Bohnen, verabschiedet und Natalie Rebs zu ihrer Nachfolgerin gewählt. Am Dienstag, 25. August, stellt sie sich um 18.30 Uhr bei einem Treffen im Haus des SkF, Düsseldorfer Straße 40, den Mitgliedern der Fraueninitiative und weiteren interessierten Frau vor.

Gleichzeitig sollen in Form einer Ideenbörse Themen, die Frauen in unserer Stadt beschäftigen, zusammengetragen und Perspektiven und Ziele für die weitere Arbeit für Ratinger Frauen entwickelt werden. Um den Standpunkt und den Stellenwert der Frauenarbeit in Ratingen zu stärken und ein möglichst breites Spektrum zu erreichen, sind alle Interessierten eingeladen: Frauen, die sich in Vereinen, Parteien, gesellschaftlichen Gruppierungen engagieren oder sich einfach für das Thema interessieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hingehen: SkF-Vorsitzende stellt sich vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.