| 00.00 Uhr

Lebenshilfe
Zeitreise ins Jahr 1976 bei der WFB Ratingen

Ratingen. "Bitte benutzen Sie dieses Mal den Haupteingang und folgen Sie dem Zeittunnel in den Innenhof", begrüßte Werkstattleiter Klaus Chorianopoulos die ersten Gäste des Sommerfestes der WFB Ratingen. Mit künstlerischen Ideen und jeder Menge kreativem Potenzial hatten die verschiedenen Mitarbeitergruppen Plakatwände erstellt und rechts und links auf dem Weg zum Innenhof aufgestellt und -gehängt.

Vom Jahr 2016 führte die Zeitreise zurück durch die 2000er, 90er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts bis in die 70er Jahre. Es gab z. B. Zusammenstellungen wichtiger Ereignisse der jeweiligen Jahre in Bild und Text, Collagen aus kopierten Schallplatten-Covern oder die Wand war ganz einfach bemalt worden. Die Plakatwand zum Jahrhundertwechsel im Jahr 2000 hatte einen "goldenen" Rahmen. Zu sehen waren die Quadriga des Brandenburger Tors in Berlin und ein prächtiges Silvesterfeuerwerk.

Wer den Zeittunnel durchschritten hatte, wurde mit einem Gläschen (alkoholfreien) Sekt und einem selbst gebackenen Amerikaner begrüßt.

Aber auch programmtechnisch hatte das Sommerfest einiges zu bieten. "Zu Beginn sehen Sie eine Vorführung der Rettungshundestaffel des Kreises Viersen", verkündete Klaus Chorianopoulos, nachdem er Besucher und Gäste herzlich willkommen geheißen hatte. "Die vier Rettungshunde und ihre Hundeführer zeigen Ihnen auf dem aufgebauten Parcours, was sie bisher gelernt haben, um in unterschiedlichen Einsatzbereichen Menschenleben zu retten." Und das war eindrucksvoll, was die Vierbeiner darboten.

Danach drehte Moritz Bocksteegers einige Runden mit seiner Kawasaki KX 250. Wer wollte, konnte sich anschließend auf dem Motocross-Motorrad fotografieren lassen. Zwischen zwei Werkstattführungen, bei denen Werkstattleiter Klaus Chorianopoulos und Fachbereichsleiterin Nicole Schumann anschaulich die unterschiedlichen Tätigkeiten an den Arbeitsplätzen erläuterten, zeigten Theater- und Trommelgruppe, was sie in den letzten Wochen und Monaten speziell für das Sommerfest einstudiert hatten. Wie immer kamen die beiden Darbietungen bei den Besuchern sehr gut an.

"Wir sind sehr froh, dass das Sommerfest auch wettermäßig seinen Namen verdient und wir nicht schon ein Herbstfest feiern müssen. Heute passt wirklich alles zusammen und was die Mitarbeiter für den Zeittunnel gebastelt haben, ist aller Achtung wert", zeigte sich Geschäftsführer Klaus Przybilla begeistert von Programm und Dekoration.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lebenshilfe: Zeitreise ins Jahr 1976 bei der WFB Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.