| 00.00 Uhr

Ratingen
Stadtwerke bauen Fernwärme-Netz aus

Ratingen: Stadtwerke bauen Fernwärme-Netz aus
Günter Komoss (Stadtwerke) kümmert sich um Fernwärme in West. FOTO: RP-AF
Ratingen. Die Stadtwerke Ratingen beginnen voraussichtlich am Montag, 28. November, mit dem dritten von insgesamt fünf Bauabschnitten ihres Fernwärmeprojektes. Das lokale Energieversorgungsunternehmen erweitert seit Oktober 2015 das Fernwärmenetz um insgesamt 3,7 Kilometer.

"Bisher verläuft der Ausbau sehr gut und wir sind froh, weiterhin im Zeitplan zu liegen. Das ist nicht immer selbstverständlich bei derart großen Bauprojekten", sagt Projektleiter Frank Kluitmann von den Stadtwerken Ratingen.

Der Fernwärmeausbau stellt für die Stadtwerke das größte Infrastrukturprojekt des Jahrzehnts dar. Der erste Bauabschnitt vom Fernheizwerk Ratingen West bis zum Stadion sowie der zweite Abschnitt bis zur Friedrich-Ebert-Realschule und dem technischen Rathaus wurden planmäßig fertiggestellt. Als nächstes wird jetzt die Philippstraße ausgebaut. Im Rahmen der Baumaßnahme ist dort ab Ende November für etwa vier Monate mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Für den ersten Teilabschnitt wird bis voraussichtlich Ende des Jahres auf Höhe der Liegenschaften 47 bis Ecke Philippstraße/Wiesenstraße eine Einbahnstraßenregelung errichtet. Die Durchfahrt von der Minoritenstraße ist dann nicht mehr möglich. Die Umleitung verläuft über die Minoritenstraße, Grabenstraße, Wiesenstraße und wird ordnungsgemäß ausgeschildert. "Wir stehen in engem Austausch mit den Anwohnern und versuchen, die Einschränkungen für sie so gering wie möglich zu halten. Ganz vermeiden lassen sie sich allerdings nicht", sagt Kluitmann. In rund 100 Meter langen Abschnitten werden sich die Stadtwerke schrittweise von der Hausnummer 39 bis zu den Neubauten der Wohnungsbaugenossenschaft Ratingen (WoGeRa) vorarbeiten. Für den zweiten Teilabschnitt wird voraussichtlich ab Anfang Januar die Philippstraße von der Ecke Philippstraße/Wiesenstraße bis Ecke Philippstraße/Am Krumbachskothen bis Ende März 2017 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine entsprechende Umleitung wird eingerichtet.

Ende März 2017 soll der Bauabschnitt abgeschlossen sein. Ziel der umfangreichen Baumaßnahmen der Stadtwerke ist es, künftig städtische Liegenschaften mit kostengünstiger und umweltfreundlicher Wärme zu versorgen. Außerdem haben auch privat oder gewerblich genutzte Immobilien die Möglichkeit, an das Fernwärmenetz angeschlossen zu werden. Weitere Informationen über den Ausbau des Fernwärmenetz findet man ab dem 28. November 2016 unter "http://www.stadtwerke-ratingen.de/bautagebuch" .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Stadtwerke bauen Fernwärme-Netz aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.