| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Startercenter helfen beim Sprung in die Selbständigkeit

Kreis Mettmann. Wie wird ein Geschäftsplan erstellt? Wo gibt es finanzielle Unterstützung für den Start in die Selbstständigkeit? Wie werden Kunden akquiriert? Wie geht das mit der Buchführung? Um mit einer Geschäftsidee wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten, gibt es kein einfaches Erfolgsrezept. Bei all diesen und vielen weiteren Fragen können potenzielle Existenzgründer auf die Hilfe des Startercenter NRW beim Kreis Mettmann bauen.

In allen Regionen Nordrhein-Westfalens werden Existenzgründer, ob Freiberufler oder Gewerbetreibende, mit Hilfe der Startercenter NRW auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt. Landesweit beraten und informieren 78 Startercenter NRW unentgeltlich bei Fragen rund um die Existenzgründung und die Firmenentwicklung.

Alle Startercenter NRW sind nach definierten Kriterien des Wirtschaftsministeriums NRW zertifiziert. Neben dem Standort in Mettmann bei der Wirtschaftsförderung des Kreises gibt es ein weiteres Startercenter NRW bei der Wirtschaftsförderung in Velbert. Diese beiden Startercenter sind zusätzlich zertifiziert nach der DIN-Norm EN ISO 9001.

Termine für kostenlose Beratungsgespräche und weitere Informationen zum Angebot des Startercenter NRW beim Kreis Mettmann gibt es unter startercenter.nrw@kreis-mettmann.de und www.startercenter.nrw.de oder bei Marcel Girard, Telefon 02104/992626.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Startercenter helfen beim Sprung in die Selbständigkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.