| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Thomas Melcher ist neuer Chorleiter der "Frohsinn-Holding"

Heiligenhaus. Singen fordert den ganzen Körper, das wird schon beim Einsingen deutlich: "Bewegt euch ein bisschen, schüttelt euch und ihr seht, der Ton kommt ganz anders. Fast ein bisschen Yoga für die Stimme." Die Damen und Herren des Frohsinn stehen im Halbrund und singen zum warm machen melodische Vokale: "Ausnahmsweise mal gemeinsam, weil wir für unseren kleinen Weihnachtsauftritt proben, bei dem wir zwei Stücke gemeinsam singen. Von Henry Kreilmann

Ansonsten bleiben die Ladies und der Herrenchor weiterhin getrennt", erzählt Vorstandsmitglied Marion Altenrath-Fritzke in einer ganz kurzen Pause. Dann muss sie auch schon weiter singen, denn sie und ihre Sangeskollegen und -kolleginnen haben einen neuen "Chef". Thomas Melcher sitzt nun vorne am Klavier und hält die Truppe von etwa 50 aktiven Sängerinnen und Sängern auf Trab. Diese Anfangsphase sei spannend für uns alle, sagt Altenrath-Fritzke, aber es laufe gut. Auf dem Weihnachtsmarkt werde sich "der Neue" dann persönlich dem Publikum vorstellen, kündigt sie an. Seit dem 1. Oktober hält der Essener Melcher nun das Ruder in der Hand. Der 32-Jährige war einer von fünf Kandidaten, die sich für den Posten des Chorleiters beworben haben, nachdem Hermannjosef Roosen die musikalische Leitung aufgrund gesundheitlicher Gründen hatte aufgeben müssen. In seinem vierjährigen Wirken hat Roosen den Frohsinn auf neuen Kurs gebracht, aus dem MGV wurde eine 'Holding', denn auch ein 33 Köpfe starker Damenchor gehört nun zum ältesten Verein im Ort, "der Begriff 'Holding' passt einfach am besten zu unserer Struktur", so der Vorsitzende Ingo Hannuschka über den Chor mit derzeit 50 aktiven Sängern und insgesamt 100 Mitgliedern.

Außerdem wurde das Repertoire mit modernerer Popmusik ergänzt, die klassische Literatur geriet in den Hintergrund. "Das hat nicht jedem gefallen",sagt der Vorsitzende. Trotzdem möchte man den eingeschlagenen Weg weitergehen. "Das war ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft", weiß Thomas Melcher, der die hervorragende Arbeit in der Modernisierung besonders heraushebt. "Melcher hat uns sofort mit seinem Temperament und seinem stattlichen Auftreten überzeugt und sich nicht einschüchtern lassen", sagt Hannuschka. Bei den Probe-Dirigaten, die man seit Juli durchgeführt habe, sei er aber vor allem auch seiner fachlichen Kompetenz wegen ein vielversprechender Kandidat gewesen.

Neben seiner musikalischen Ausbildung und Schwerpunkten in der Klassik, wie auch dem Jazz, hat der Gesangspädagoge auch eine Schauspielausbildung. Und mit dem Frohsinn erwartet ihn eine spannende Aufgabe. "Im kommenden Jahr wird sich das Repertoire bedeutend verändern und erweitern", kündigt Melcher an und stößt damit auch beim Vorsitzenden Hannuschka auf offene Ohren. "Wir wollen Popmusik singen, aber die Klassik auch nicht vergessen."

Der neue musikalische Leiter plant außerdem die bisher genutzten Halbplaybacks stärker durch handgemachte Musik von Orchestern und Bands zu ergänzen. Auch eine eigene Frohsinn-Band kann man sich vorstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Thomas Melcher ist neuer Chorleiter der "Frohsinn-Holding"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.