| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Thormählen spendet 30.000 Euro für Flüchtlinge

Heiligenhaus: Thormählen spendet 30.000 Euro für Flüchtlinge
Bürgermeister Jan Heinisch (links) und Jörg Saborni von der Stadt Heiligenhaus bedanken sich bei Alice Thormählen für die großzügige Spende. FOTO: Achim Blazy
Heiligenhaus. In Heiligenhaus kennt eigentlich jeder ihren Namen. Alice Thormählen ist die Grand Dame der heimischen Wirtschaft. Ihr großes Herz für die Region zeigt sie auch in diesen Tagen: Sie spendete 30.000 Euro an die Stadt Heiligenhaus. Und die wird das Geld komplett für die Flüchtlingsunterkunft verwenden.

"Wir hoffen, dass Frau Thormählen dabei mit gutem Beispiel vorangeht und ihr viele folgen", wünscht sich Bürgermeister Jan Heinisch. Der damit nicht nur finanzielle Hilfe meint. "Wir können auch jede ehrenamtliche Hilfe brauchen, die wir bekommen können. Jeder kann helfen, ob Handwerker oder Lehrer. Wir finden einen Einsatz." Das Geld von Thormählen, die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes ist, wird für die Unterkunft an der Ludgerusstraße verwendet werden. Ein Gemeinschaftsraum soll eingerichtet werden, der, so hofft Sozialamtschef Jörg Saborni, Konfliktpotenzial im Haus entschärfen soll. "Derzeit fehlt auch in der Unterkunft selbst ein Raum für die Sprachkurse, auch das soll dann dort stattfinden." Diskussionen um Lärmbelästigung mit den Nachbarn haben zudem die Idee gebracht, Sportgeräte auf dem Hof zu installieren, um das Fußball spielen etwas einzudämmen. "Auch da kann man sich dann auspowern."

Die ehemalige Firmenchefin Thormählen hilft gerne. "Wenn ihr mehr Hilfe braucht, dann meldet euch", gibt sie Heinisch und Saborni mit ihrem ganz eigenen Charme mit auf den Weg, während sich die beiden für die Gabe bedanken. Die weit über 80-Jährige hilft, ohne viel Worte zu machen. Viel lieber erzählt sie von Erlebtem, von dem, was sie geprägt hat und das immer mit einer ordentlichen Portion Humor. Das was sie geprägt hat ist auch die harte Arbeit, aber auch das Reisen; ihre Heimat hat sie jedoch nie aus den Augen verloren. Und sie hilft, wo sie kann. Die Alice und Hans Joachim Thormählen-Stiftung schießt dabei regelmäßig finanzielle Spritzen in den großen Bereichen Bildung, Kultur und Sport zu. "Solche Menschen gab es bisher sehr wenig, und sie werden immer weniger", bedauert Heinisch.

Wer sich in der Flüchtlingshilfe engagieren will, derzeit sind gut 560 Flüchtlinge in Heiligenhaus untergebracht, der erfährt im Diakonie-Infopunkt am Kirchplatz, wie er, ob tatkräftig oder finanziell, helfen kann.

(sade)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.