| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
THW prüft neue Standorte für Logistikzentrum

Heiligenhaus. Bauliche Mängel sind ein Grund dafür, weshalb die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) intern nach einem alternativen Standort für das Logistikzentrum an der Talburgstraße sucht. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer mit. Er ist selbst Mitglied in diesem Hilfswerk. Ergebnis einer Anfrage bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA): In Abstimmung mit dem THW sei die Behörde beauftragt, sich nach geeigneten Geländen umzuschauen.

Mögliche Objekte zur Anmietung hat die BImA in Düsseldorf-Lierenfeld und Hilden gefunden. Derzeit erfolgt für diese beiden Objekte eine Überarbeitung der vorgelegten Planungen. Außerdem geht es um Mietangebote der jeweiligen Eigentümer. Des Weiteren steht in diesen Wochen die Endabstimmung einer Machbarkeitsstudie für einen Neubau am derzeitigen Standort Heiligenhaus an. Ein Ergebnis soll, laut Beyer, voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 vorliegen.

Auf dieser Grundlage wolle das THW dann seine Entscheidung zur künftigen Unterbringung des Logistikzentrums treffen, heißt es zum aktuellen Sachstand. Die Aufgabe in Heiligenhaus: Seit Ende der 1990er Jahre beliefert das Logistikzentrum an der Talburgstraße die 668 Ortsverbände der Bundesanstalt mit Dienstkleidung, Schuhwerk, Gulaschkanonen sowie Ausrüstungssätzen für die rund 8000 Einsatzfahrzeuge. Für Beyer ist klar: "Das soll auch so bleiben.

" Denn neben den Arbeitsplätzen vor Ort gehe es auch um den Standort selbst. "Das Gelände ist anderweitig kaum nutzbar und bietet nach wie vor aufgrund der zentralen Lage ideale Voraussetzungen für das THW", so Beyer. Er will am Standort Heiligenhaus festhalten und setzt sich im Finanzministerium für den Erhalt ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: THW prüft neue Standorte für Logistikzentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.