| 00.00 Uhr

Ratingen
Tiefenbroich: Stadt informiert über neue Flüchtlingsunterkunft

Ratingen: Tiefenbroich: Stadt informiert über neue Flüchtlingsunterkunft
Ratingen. Die Stadt nimmt einen weiteren Standort zur Unterbringung von Asylsuchenden in Betrieb - diesmal in der Christinenstraße im Stadtteil Tiefenbroich. Daher lädt die Stadtverwaltung alle Anwohnerinnen und Anwohner zu einer Informationsveranstaltung für Mittwoch, 6. Januar, 17.30 Uhr, in die Aula der Paul-Maar-Schule, Am Söttgen 15, ein.

Die Bauarbeiten zur Umfunktionierung des ehemals als Büro- und Lagerraum genutzten Geländes an der Christinenstraße konnten früher als geplant abgeschlossen werden, so dass nun die Flüchtlinge, die in den kommenden Tagen in Ratingen erwartet werden, nicht mehr provisorisch untergebracht werden müssen. Um dies zu erreichen, wurde unter anderem zwischen den Feiertagen mit Erfolg auf Hochtouren gearbeitet.

Um Interessierte und Anlieger über diesen Standort zu informieren und Hintergründe zu erläutern, wird am Mittwoch die Informationsveranstaltung in der Paul-Maar-Schule durchgeführt. Neben Auskünften zur Unterbringung von Flüchtlingen an dem neuen Standort werden hier auch Möglichkeiten gezeigt, wie engagierte Bürgerinnen und Bürger helfen und unterstützen können. Als Ansprechpartner stehen der Erste Beigeordnete Rolf Steuwe, Sozialamtsleiter Klaus Pakusch sowie die Integrationsbeauftragte Zeliha Yetik zur Verfügung. Sie werden die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Thema gerne und ausführlich beantworten.

Vorsichtigen Optimismus verbreitet Steuwe kürzlich in Sachen Sporthallen. Wenn alles gut geht, könnte die Graf-Adolf-Straße bald geräumt werden. Und auch an der Bismarckstraße haben bereits einige Familien eine neue Bleibe gefunden. Ob und wann jedoch die Hallen wieder ganz für Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen, dazu mochte Steuwe nichts sagen.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.