| 00.00 Uhr

Ratingen
Tischlerinnung prämiiert Gesellenstücke

Ratingen. Feierlich wurden jetzt in der Käthe-Kollwitz Realschule in Ratingen die Gesellenbriefe an die frischgebackenen Tischlergesellen überreicht. Im Rahmen der Lossprechung wurden 30 Junghandwerker ausgezeichnet.

Nach der Begrüßung durch Obermeister Frank Czasny erfrischte Vorstandsmitglied Michael Fischbach mit seiner Laudatio zum Thema "Ich und mein Holz". Die lockere Präsentation sorgte für den ein oder anderen Lacher im Publikum. Es waren zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik, die Sponsoren und viele Familienmitglieder erschienen, um die neuen Gesellen im Tischlerhandwerk zu feiern. Nach drei anstrengenden Jahren durften sie endlich ihren Gesellenbrief in der Hand halten und sind nun gerüstet für die Zukunft. Spannend erwartet wurde dann die Nennung der Preisträger im Gestaltungswettbewerb "Die gute Form". Lehrlingswart Bernd Einig lobte nicht nur den "hohen Standard des Tischlerhandwerks im Kreis Mettmann", sondern auch die ausgezeichneten Gesellenstücke: "Es ist wirklich beeindruckend, wie viele schöne und vor allem individuelle Stücke gefertigt wurden." Daher fiel die Wahl auch nicht leicht: "Sehr viele Möbel sind äußerst hochwertig gearbeitet." Aufs Treppchen schafften es Tomasz Winiarz (Schreinerei Schlüter & Kögler GmbH) mit seinem in MDF Eiche furnierten Highboard (1. Platz), Frederik Freisler (Tischlerei Breidenstein) mit einem Esstisch in Esche (2. Platz) und Marvin Gloyna (Schreinerei Fischbach) mit einer Sitzbank aus Holz und Beton (3. Platz).

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Tischlerinnung prämiiert Gesellenstücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.