| 00.00 Uhr

Jörg Maaßhoff
Tolle Live-Musik für einen guten Zweck

Jörg Maaßhoff: Tolle Live-Musik für einen guten Zweck
Der Meister der Luftgitarre: Jörg Maaßhoff freut sich riesig auf das große Open-Air-Konzert in Breitscheid. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Am Samstag, 13. August, findet in Breitscheid ein großes Open Air-Konzert mit einer der besten Pink Floyd-Coverbands statt.

Wie kommt man auf die Idee, in Breitscheid ein Open-Air-Konzert zu veranstalten?

Jörg Maaßhoff (lacht) Da muss man schon ein großer Musikfreund sein. Heiner Koenen, Daniel Vennes und ich hatten die Idee, weil wir zum einen Spaß an Live-Musik haben und das mit einem guten Zweck verbinden wollten. Und irgendwann ist dann halt diese Veranstaltung geboren, die auf einem Feld stattfindet, das mir gehört. 1000 Personen bekommen wir auf das Gelände.

So etwas vorzubereiten, ist doch eine Menge Stress, oder?

Maaßhoff Das können Sie laut sagen. Wir hatten unzählige Ortstermine mit Feuerwehr, Ordnungsamt und Polizei, bis alles in trocknen Tüchern war. Es hat aber letztlich alles gepasst. Aber wenn man so etwas zum ersten Mal macht, steht schon unheimlich viel Arbeit an.

SPD-Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt gab jetzt die neuen Zahlen bei den Fördermitteln bekannt. FOTO: RP-AF

Und ein finanzielles Risiko.

Maaßhoff Das gibt es immer, wobei wir natürlich hoffen, dass in diesem Fall so gering wie möglich halten zu können. Aber wir sind da guter Dinge. Wir haben schon einige Sponsoren gewonnen, so dass die Kosten für die Bühne, die Technik und solche Sachen finanziert sein dürften. Aber es kommen natürlich noch Kosten dazu für die Musiker, Toiletten und den Sicherheitsdienst. Wenn sich jemand bereit erklärt, uns noch zu unterstützen, sind wir sehr dankbar. Schließlich soll ja ein möglichst hoher Betrag für den guten Zweck übrig bleiben. Die benachbarten Hotels am Lintorfer Weg helfen zum Beispiel auch, in dem sie kostenlos die Parkplätze für die Festivalbesucher zur Verfügung stellen.

Der da wäre?

Maaßhoff Wir wollen mit dem Geld einen Spielplatz für eine städtische Flüchtlingsunterkunft bauen. An welchem Standort das sein soll, wissen wir allerdings noch nicht. Wichtig war uns, etwas zu unterstützen, wo wir direkt helfen können und kein riesiger Verwaltungsapparat dahinter steckt. Und ich denke, dass ist uns mit dieser Idee gelungen, zumal wir so in der aktuellen Diskussion um die Flüchtlinge ein deutliches Zeichen setzen können.

Kommen wir zum Wesentlichen - dem Programm.

Maaßhoff Der absolute Höhepunkt wird ab 20.30 Uhr der Auftritt von "Kings of Floyd" werden, eine der wohl besten Covervbands von Pink Floyd, die es gibt. Die achtköpfige Gruppe aus Mönchengladbach kommt mit einer riesigen Bühnenshow, die es wirklich mit dem Original aufnehmen kann. Ich habe Pink Floyd sehr oft live gesehen, und Sie können mir glauben, dass diese Gruppe wirklich gigantisch ist. Wenn Sie da die Augen zu machen und sich auf die Musik konzentrieren, haben Sie wirklich das Gefühl, ein Pink Floyd-Konzert live zu erleben. Das wird eine tolle Show. Vorher haben wir mit "The Almost Three" aus Mülheim und "Headache" aus Breitscheid, die auch richtig gute Covermusik machen. Ab 17 Uhr ist Einlass, um 18 Uhr starten wir mit dem Programm.

20 Euro Eintritt - nicht etwas zu hoch gegriffen?

Maaßhoff Nein. Wer sichim Internet informiert, wird feststellen, dass für Konzerte von KIngs of Floyd teilweise 60 Euro verlangt werden.

Gleichzeitig findet das Lintorfer Schützenfest statt. Ist das nicht Konkurrenz?

Maaßhoff Ich glaube nicht, dass sich die beiden Veranstaltungen ausschließen. Unsere Zielgruppe gehört meiner Meinung nach nicht zu den Personen, die sonst aufs Schützenfest gehen würden.

Was erwartet die Besucher sonst noch auf dem Gelände?

Maaßhoff Die Getränkestände werden von uns betrieben, so dass die Einnahmen auch in den Spendentopf fließen. Verpflegungsmäßig werden wir unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Breitscheid unterstützt, außerdem gibt es Pizza und indisches Essen - also mal etwas ganz anderes als sonst bei solchen Veranstaltungen.

Sie haben prominente Unterstützung.

Maaßhoff Ich habe Dieter Nuhr gefragt, ob er uns helfen könne. Er ist aber zu der Zeit im Urlaub, wird aber extra für den Abend ein Video produzieren, das wir über eine Leinwand zeigen werden.

Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen.

Maaßhoff Ich habe extra im hundertjährigen Kalender nachgesehen. Für den 15. August stehen da 22 Grad und zehneinhalb Stunden Sonnenschein. Perfekte Bedingungen also.

KARL RITTER STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jörg Maaßhoff: Tolle Live-Musik für einen guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.