| 11.00 Uhr

Ratingen
Trainieren für den Dumeklemmer-Triathlon

Düsseldorf. In 61 Tagen ist es soweit: der zweite Dumeklemmer-Triathlon findet am 12. September statt. Organisiert wird er vom Triathlon Team Ratingen 08 (ttr08) unter der Leitung von Georg Mantyk. Von Martina Görz

Seine sportliche Leistung unter Beweis stellen kann man dann in den Disziplinen Kurzstrecke-, Sprint- und Volkstriathlon. Auch Staffelmannschaften treten an. Georg Mantyk, der selbst noch aktiver Triathlonathlet ist und schon so manchen Ironman-Triathlon erfolgreich absolviert hat, kennt die Ansprüche der Teilnehmer. Dementsprechend erfolgreich war seine Triathlon-Veranstaltung im letzten Jahr, so dass in diesem Jahr sogar die NRW-Sprintmeisterschaft, die Regionalliga der Frauen und der Nachwuchscup (NRW-Finale) in Ratingen ausgetragen werden dürfen.

Mantyk freut sich: "Schon jetzt haben wir 700 Anmeldungen, maximal können 1200 Teilnehmer bei dem Ereignis dabei sein. 220 Helfer werden an diesem Tag Einsatz zeigen." Aber auch für das Publikum hat sich Georg Mantyk dieses Jahr etwas ausgedacht: "Wir haben ein spezielles Schiedsgericht, das auf der Strecke die größte und lautstärkste Fangruppe ermittelt. Diese wird dann Zuschauersieger."

Für Stimmung ist im September auf jeden Fall gesorgt: Die Athleten passieren das am selben Tag in Ratingen stattfindende Fest der Kulturen. Es werden 3000 Besucher aus unterschiedlichen Nationen erwartet, die die Athleten zusätzlich anfeuern – Triathlon ist eben international.

Zur Vorbereitung organisierten Georg Mantyk und Schwimmtrainer Erik Felsner am Sonntag ein auf den Wettbewerb abgestimmtes Triathlon-Seminar. Trotz schweißtreibender Hitze waren sechs Frauen und 12 Männer aus dem Umkreis dabei. Unter dem Motto "Triathlon, ich kann's, du auch" trafen sie sich am Angerbad und bekamen Informationen über das optimale Triathlon-Training und eine Einführung in die Geheimnisse der Wechselzone, die als 4. Disziplin im Triathlon gilt. Auch einem Testwettkampf auf der Originalstrecke des Dumeklemmer-Triathlons durften sich die Athleten an diesem Sonntag stellen. Ihre Leistungen wurden gefilmt und später gab es für jeden eine individuelle Auswertung. Mit dem neu gewonnenen Wissen können die Freizeitsportler im September gelassen an den Start gehen. Verhalten im Pulk, Lauf-und Radfahrtechniken und Wechselzone machen ihnen nun keine Sorgen mehr. Ein Favorit auf die Siegerposition in der Sprintdistanz kommt übrigens aus Ratingen: das Triathlon Team Ratingen 08 hofft auf den Sieg seines Nachwuchsathleten Niclas Bock.

Mehr Informationen unter www.dumeklemmer-triathlon-ratingen.de, bei Georg Mantyk (www.leichtertriathlon.de) oder Erik Felsner (www.ef-sports.de).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Trainieren für den Dumeklemmer-Triathlon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.