| 00.00 Uhr

Ratingen
Trendsports sorgen für Trainingserfolg

Ratingen: Trendsports sorgen für Trainingserfolg
FOTO: Blazy, Achim (abz)
Ratingen. Spinning-Marathon beim TV ist eine Chance, in Form zu bleiben. Es geht aber auch ganz anders, wie neue Ideen zeigen. Von Anneke Schulz

Nach sechs Stunden Sport herrscht Einigkeit. Pläne für den Abend? "Duschen, auf die Couch, nicht mehr bewegen." Das erfährt der Besucher, der sich bei einem Sportereignis der besonderen Art beim TV in Ost umschaut. Am Samstag war im frisch ausgebauten Studio Spinning-Marathon. Und für die, die nicht oder noch nicht teilnahmen, gab es Infos über Trendsports.

Studioleiter Daniel Weber: "Mit dem Marathon möchten wir unseren Mitgliedern etwas Besonderes bieten. Die Atmosphäre ist wirklich toll." Insgesamt 40 Teilnehmer radelten sich durch die verschiedenen Programme, die im Stundentakt wechselten. So kamen sowohl Anfänger als auch Profis auf ihre Kosten. Etwa jeder Zweite hielt die kompletten sechs Stunden durch. Musik, Licht, Trainervorgaben, ständig wechselnde Techniken - und trinken, trinken, trinken. "Wir bereiten uns vorher im normalen Training auf den Marathon vor, doch man muss sich seine Kraft natürlich einteilen", sagt Spinning-Trainer Olaf Müller. In diesen Wochen sind die Kurse gut besucht - geeignet und gedacht sind sie für alle Leistungsniveaus.

Auch anderen Vereinen gehen die Ideen nicht aus. Da wäre das "hoch intensive Intervall-Training", kurz HIIT. Dabei wechseln sich Ausdauerintervalle mit Kräftigungsübungen ab, die in kleinen Serien wiederholt werden. So verbrennt der Körper in zwanzig bis dreißig Minuten sehr viele Kalorien, weshalb sich HIIT besonders gut zum Abnehmen eignet. Rüdiger Rönne, beim ASC West zuständig für das Bewegungszentrum, sagte: "Viele Leute wollen nicht mehr so einseitig trainieren. Daher versuchen wir in unserem neuen Tabata-Power-Kurs Übungen für Ausdauer und Kraft optimal zu vereinen."

Große Nachfrage gibt es auch nach dem sogenannten funktionellen Training. Dabei arbeiten die Sportler hauptsächlich mit ihrem eigenen Körpergewicht und beanspruchen immer mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. Mit diesem Training lassen sich in kurzer Zeit gute Ergebnisse erzielen und es ist eine Alternative zum klassischen Krafttraining. Der TuSfit Lintorf hat dafür extra einen Außenbereich geschaffen. Dieser ist bei trockenem Wetter jederzeit zugänglich. "Ein Trainer ist immer vor Ort und erklärt die Übungen. Viele Leute bewegen sich lieber an der frischen Luft", erzählte Alexander Kraus, Trainer beim TuSfit.

Neben schweißtreibenden Trends wie HIIT und funktionellem Training sind auch ruhigere Sportarten wie Yoga, Pilates und das Faszien-Training sehr beliebt. Diese Methoden zielen auf eine Stärkung des muskulären Bindegewebes und der Tiefenmuskulatur ab. Nach einem stressigen Arbeitstag sind diese Fitnesstrends zudem gleichzeitig Entspannung und Stärkung für den Körper. Alexander Kraus: "Das Training macht fit für den Alltag und mit anderen Menschen Sport zu treiben, fördert die Motivation."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Trendsports sorgen für Trainingserfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.