| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Trickbetrüger zieht Senior Geldscheine aus der Börse

Heiligenhaus. Immer wieder warnt die Polizei im Kreis Mettmann vor dem "Wechseltrick", mit dem fingerfertige Trickdiebe bevorzugt ältere Mitbürger um den Bargeldbestand ihrer Geldbörsen bringen. Ein solcher Fall ereignete sich gestern gegen 12 Uhr am Basildonplatz in Heiligenhaus.

Ein Mann sprach einen 81-jährigen Senior an und bat diesen, zwei Euro zu wechseln. Der hilfsbereite Rentner holte sein Portemonnaie heraus, öffnete es und wollte dem Unbekannten zwei 1-Euro-Stücke geben. Der Mann lehnte dies ab und forderte stattdessen 50 Cent Stücke. Gleichzeitig hielt er die Hände über das Portemonnaie des Seniors. Unbemerkt zog der Trickdieb dabei diverse Geldscheine aus dem Portemonnaie und entfernte sich anschließend. Erst einige Zeit später bemerkte der 81-Jährige, dass sein Scheingeld in der Geldbörse fehlte.

Der Täter konnte in diesem Fall wie folgt beschrieben werden: etwa 1,75 Meter groß, schwarze kurze Haare, gepflegte Erscheinung. Er sprach gebrochen Deutsch.

Aus diesem Anlass warnt die Polizei vor dieser Diebstahlmasche, bei der überwiegend ältere Menschen als Opfer gewählt werden. Im Zweifel sollten entsprechende Anfragen höflich, aber bestimmt abgelehnt werden.

Verdächtige Beobachtungen sollten unverzüglich der örtlichen Polizei gemeldet werden.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Trickbetrüger zieht Senior Geldscheine aus der Börse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.