| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Über 900 Läufer erobern den Panoramaradweg für einen Tag

Eindrücke vom Panoramaweg-Lauf in Heiligenhaus
Eindrücke vom Panoramaweg-Lauf in Heiligenhaus FOTO: Blazy, Achim
Heiligenhaus. Moderator Peter Berghaus freute sich vor allem über die vielen Kinder, die teilnahmen. "Das ist nicht selbstverständlich." Von Anneke Schultz

Über 900 Sportler meldeten sich für den Panoramaweglauf am Samstag. Das hieß: Teilnehmerrekord für die fünfte Ausgabe des Laufs, der gemeinsam von der SSVg 09/12 Heiligenhaus und dem Team Essen 99 organisiert wurde. Peter Berghaus ist Vorsitzender des Teams Essen 99 und moderierte die Veranstaltung. Er freute sich über die vielen Teilnehmer: "Es ist wirklich toll, dass so viele Menschen mitlaufen. Besonders bei den Kindern sind sehr viele dabei, das ist nicht selbstverständlich."

Alleine 256 Mädchen und Jungen nahmen an den Schüler- und Bambiniläufen teil. Bei den Kleinsten stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen ging es auf die Runde durch das Stadion. "Jedes Kind wird namentlich genannt und bekommt eine Medaille. Das ist nicht bei allen Läufen so und darauf sind wir auch sehr stolz", sagte Peter Berghaus. Gemeinsam mit 40 Helfern sorgte er am Samstag für einen runden Ablauf der verschiedenen Läufe. Der Höhepunkt waren dann die beiden Hauptläufe über fünf und zehn Kilometer am Nachmittag. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, von erfahrenen Wettkampfläufern bis zu Anfängern war jeder vertreten. Der Lauf über fünf Kilometer startete bei strahlendem Sonnenschein, am Ende mussten sich die Läufer allerdings durch den Regen kämpfen. Weldit Tsehaye war mit 17 Minuten und 13 Sekunden der schnellste Mann und über seinen Sieg freute Peter Berghaus sich besonders: "Weldit ist aus Eritrea nach Deutschland gekommen und er trainiert erst seit drei Wochen in Essen. Das ist schon sein zweiter Gesamtsieg, das macht mich sehr stolz." Erst drei Minuten später trafen dann die nächsten Läufer im Ziel ein. Die schnellste Frau auf 5 Kilometern war mit 21 Minuten und 54 Sekunden Britta Weber vom SV Neviges. Einen sehr guten 19. Platz sicherte sich Sven Wallner aus Düsseldorf. Er meldete sich spontan für den Panoramaweglauf an. "Ich bin wegen einem Freund hier und habe mich nicht speziell auf den Lauf vorbereitet. Ich spiele Hallenhockey, da muss man viel laufen und eine gute Ausdauer haben." Für ihn war es erst der zweite Lauf und er war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden: "Der Panoramaweg ist eine tolle Strecke zum Laufen und ich fahre auch oft mit dem Rad her. Es ist eine schöne Veranstaltung und macht wirklich Spaß."

Trotz des unbeständigen Wetters wurden die Läufer den ganzen Tag über von den vielen Zuschauern angefeuert. Gestärkt von Waffeln, Kaffee und Kuchen klatschten die Zuschauer jedem Läufer, der es ins Ziel geschafft hatte, begeistert Beifall. "Mit so vielen Zuschauern haben wir wirklich nicht gerechnet. Das steigert natürlich auch bei jedem Sportler noch einmal die Motivation. Es ist toll, dass der Panoramalauf so viel Aufmerksamkeit erlangt. Die Arbeit und Organisation haben sich definitiv gelohnt", sagte Peter Berghaus.

Ergebnisse: Die schnellste Zeit bei den Männern lieferte mit 35:58 Minuten Robert Jäkel vom TuS 08 Lintorf. Bei den Frauen konnte sich Claudia Jäkel, ebenfalls TuS 08 Lintorf, mit genau 42 Minuten durchsetzen. Die kompletten Ergebnislisten gibt es auf www.panoramaweglauf.de.

Läufer unterwegs auf der 5000-Meter-Strecke auf der unverkennbaren Trasse. FOTO: A. Blazy
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Über 900 Läufer erobern den Panoramaradweg für einen Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.