| 00.00 Uhr

Ratingen
Unbekannte legen acht Brände

Ratingen: Unbekannte legen acht Brände
An der Gerhardstraße wurden diese beiden Altpapiercontainer in Brand gesetzt. FOTO: Joachim Preuß
Ratingen. Papiercontainer waren das Ziel. Die Polizei fahndet nach vier Jugendlichen.

Bislang unbekannte Brandstifter haben in der Nacht zu gestern insgesamt an acht Stellen Feuer gelegt: Papiercontainer und Mülltonnen waren das Ziel. Die Polizei fahndete nach Zeugenhinweisen noch in der Nacht nach vier verdächtigen Jugendlichen. Die Spur der Brandstifter zieht sich von der Stadthalle quer durch die Stadt bis hin zur Marggrafstraße. Die Fahndung verlief erfolglos, die Polizei sucht dringend weitere Zeugen,

Es begann nach Angaben der Polizei am Dienstagabend, als gegen 22.35 Uhr in der Tiefgarage unter der Stadthalle an der Hans-Böckler-Straße mehrere Zeitungsstapel brannten, ohne dabei Schaden am Gebäude zu verursachen.

Am folgenden Mittwochmorgen kam es dann zwischen 1.15 Uhr und 1.35 Uhr zu sieben weiteren Bränden im Bereich der Talstraße, am Karl-Mücher-Weg, an der Straße Am Schützenbruch, Gerhardstraße, Plättchesheide sowie an der Düsseldorfer Straße und zuletzt an der Marggrafstraße. An diesen Stellen wurden in Folge sieben Müll- und Papierbehälter angezündet.

Die Feuerwehr Ratingen musste mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr und den Löschzügen Ratingen-Mitte und Ratingen-Tiefenbroich der Freiwilligen Feuerwehr ausrücken, um die fast gleichzeitig gemeldeten Brände zu löschen. Alle Brände konnten schnell gelöscht werden. Dennoch entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von mehr als 4000 Euro, so die Polizei. Zeitgleich zu den Löscharbeiten der Feuerwehr leitete die Ratinger Polizei sofort erste Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen im Nahbereich der Einsatzstellen und auch im weiteren Stadtgebiet ein.

Hierbei ergaben sich erste Hinweise auf vier tatverdächtige Jugendliche, die von Zeugen gesehen wurden, als sie von einem Tatort flüchteten. Sie konnten aber in Folge der nächtlichen Dunkelheit bisher nur als jung und sportlich erkannt und beschrieben werden. Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Täter vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02104 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Es hätte auch weit schlimmer kommen können: Im Jahre 2008 hatten zwei damals 16 und 17 Jahre alte Schüler auf der Friedrich-Mohnstraße vor einem Einfamilienhaus Papiertonnen angezündete - das Haus brannte vollständig nieder, eine Bewohnerin konnte gerettet werden.

(JoPr)