| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Unbekannte setzen Kaninchen aus

Heiligenhaus. Im Bereich Hofermühle wurden elf Stallkaninchen gefunden. Polizei ermittelt.

Die Polizei sucht Hinweise zur Herkunft von mehreren Stallkaninchen, die im Bereich Hofermühle offenbar ausgesetzt wurden. Am Montagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, fand ein Zeuge an der Zufahrt zum Segelflugplatz an der Hofermühle insgesamt elf ausgewachsene Stallkaninchen, die in freier Wildbahn und nahe befahrener Straßen frei herumliefen.

Ein in der Nähe ebenfalls aufgefundener großer Pappkarton und Heu führten zu dem Verdacht, dass die Tiere ausgesetzt worden sein könnten. Der Finder alarmierte die Technischen Betriebe der Stadt Heiligenhaus und die örtliche Polizei, deren Mitarbeitern es schnell gelang, die putzmunteren Hoppler einzufangen.

Da sich bis zum erfolgreichen Ende der Fangaktion kein Eigentümer der Langohren meldete und auch örtliche Ermittlungen der Polizei keine Hinweise auf den vorherigen Wohnsitz der Kaninchen ergaben, wurden die verwaisten Tiere zur weiteren Versorgung und Beherbergung dem Tier- und Naturschutzverein Niederberg in Velbert-Neviges übergeben.

Hinweise zur Herkunft der wahrscheinlich ausgesetzten Stallkaninchen sowie Angaben zu deren bisherigem Eigentümer, nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit gerne entgegen. Beim Tier- und Naturschutzverein Niederberg e.V. (Kontakt: tiereinnot@aol.com, Frau Schokolinski) warten nach eigenen Angaben viele Kaninchen, Zwergkaninchen, Meerschweinchen und Vögel (zeitweise auch Frettchen und Chincillas) sehnsüchtig auf ein gutes, artgerechtes Zuhause.

Weitere Informationen im Internet unter www.tierheimvelbert.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Unbekannte setzen Kaninchen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.