| 00.00 Uhr

Ratingen
Unbekannte sprengen erneut einen Bankautomaten

Ratingen. Wieder haben Unbekannte einen Bankautomaten in Ratingen gesprengt. Diesmal traf es die Filiale der Deutschen Bank in West an der Straße Am Sandbach. Die Täter konnten samt Beute entkommen.

Gegen 3.53 Uhr ging am Samstagmorgen bei der Leitstelle der Kreispolizei in Mettmann parallel zu der Alarmmeldung einer Sicherheitszentrale auch ein Anruf eines aufmerksamen Anwohners ein, der nach einem lauten Knall auf die Straße geschaut hatte: Er sah zwei maskierte Personen aus der Filiale flüchten und in einen geparkten dunklen PKW Kombi steigen. Das Fahrzeug fuhr anschließend ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kaiserswerther Straße davon. Einsatzkräfte der Ratinger Polizei waren nach eigenen Angaben sehr schnell vor Ort und konnten noch kurz die Verfolgung des flüchtenden PKW in Richtung BAB und auf die A52 Richtung Düsseldorf aufnehmen, verloren das Fahrzeug jedoch aufgrund der sehr hohen Geschwindigkeit nach kurzer Zeit aus den Augen.

Nach bisherigen Ermittlungen wurde auch hier die Sprengung vermutlich durch das Einleiten von Gas herbeigeführt. Die Explosion zerstörte den Geldautomaten und beschädigte auch den Vorraum, der bei Eintreffen erheblich verraucht war. Aufgrund einiger brennender Kleinteile musste die Feuerwehr zum Löschen hinzugerufen werden. Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, an der auch Kräfte anderer Polizeibehörden und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, bislang jedoch ohne Erfolg.

Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zur Beute können auch noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

Erst am Donnerstagmorgen hatte eine aus den Niederlanden stammende Tätergruppe den Automaten der Commerzbankfiliale in Lintorf gesprengt. Dank mehrerer sehr exakter Zeugenhinweise konnte die Polizei insgesamt fünf dringend tatverdächtige Männer festnehmen.

Einige von ihnen hatten versucht, mit Motorrollern zu flüchten, die weiteren Komplizen hatten in einem Auto gewartet. Die Verdächtigen sind zwischen 18 und 25 Jahre alt. Wie am Samstag war auch am Donnerstag ein Polizeihubschrauber angefordert worden. Hinweise an die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/ 9981-6210.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Unbekannte sprengen erneut einen Bankautomaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.