| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Unermüdliche Arbeit für das Profil ihrer Heimatstadt

Heiligenhaus. Bürgerpreis für Ruth Ortlinghaus.

Große Ehre für die bereits vielfach ausgezeichnete Ruth Ortlinghaus gestern Vormittag in Erkrath: Aus den Händen von Direktor Wolfgang Soldin von der Kreissparkasse erhielt sie in Gegenwart der Bundestagsabgeordneten Michaela Noll den Bürgerpreis für ihr ehrenamtliches Engagement. Vergeben wird der Deutsche Bürgerpreis auf gemeinsame Initiative von Bundestagsabgeordneten, Sparkassen und Gemeinden. Seit seiner ersten Auslobung im Jahr 2003 gilt er als bedeutendster Ehrenamtspreis. Zur diesjährigen Verleihung war mit der Jahreslosung "Kultur leben - Horizonte erweitern" ein Schwerpunkt auf die Kunst gesetzt worden.

Für Noll, Jurymitglied und als Stammgast bei vielen lokalen Ausstellungen und Konzerten zugegen, stand fest: "Ohne das Ehrenamt würde sehr viel von der kulturellen Vielfalt wegfallen." Bei Ruth Ortlinghaus, der rührig engagierten Ur-Heiligenhauserin und langjährigen RP-Mitarbeiterin, überzeugte ihre Arbeit im Stadtmarketing, wie der Laudation zu entnehmen war: "Durch die Gründung und Belebung des Arbeitskreises Kultur und Gesellschaft hat sie unermüdlich das Profil ihrer Stadt bekannter gemacht." Ihr letztes viel beachtetes Projekt war das Open Air-Kino im Rahmen der Filmschauplätze NRW auf der noch nicht freigegebenen Trasse der A 44.

(kr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Unermüdliche Arbeit für das Profil ihrer Heimatstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.