| 13.12 Uhr

Ratingen
Unfall: 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Ratingen: Unfall: 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt
Ein Zusammenstoß mit einem Auto kann für Radler tödlich enden. Abhilfe soll der neue Airbag schaffen. FOTO: Polizei
Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 16-jähriger Radfahrer am Mittwoch in Ratingen schwer verletzt worden. Der Schüler war mit seinem Mountainbike auf der Straße "Kastanienhof" unterwegs. Beim Abbiegen in die Schützenstraße nahm er einer 55-jährigen Düsseldorferin die Vorfahrt. Von Daniel Gehrmann

Die Düsseldorferin konnte in der Tempo-30-Zone mit ihrem Ford Fiesta nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder bremsen. Der Wagen erfasste frontal die Seite des Fahrrads. Mountainbike und Radler wurden gegen einen geparkten Renault Megane Scenic und auf die Fahrbahn geschleudert. Der 16-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Krankenwagen ins nächste Hospital gebracht werden musste.

Der Sachschaden am Ford der Düsseldorferin, am geparkten Scenic und am Rad beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf etwa 900 Euro. Nach dem Unfall stellten die Beamten fest, das Mountainbike hätte wegen fehlender Beleuchtung zur Fahrt auf öffentlichen Straßen nicht benutzt werden dürfen. Außerdem habe die Vorderradbremse nicht funktioniert. Ob die defekte Bremse zum Unfall führte, konnte noch nicht geklärt werden. Der Schüler muss noch behandelt werden, weshalb die Polizei ihn noch nicht vernehmen konnte.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Unfall: 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.