| 00.00 Uhr

Lintorf
Ventil löst Chlorgasalarm im Hallenbad aus

Lintorf. Großeinsatz für die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch in Lintorf: Ein Flaschenventil war defekt.

Ein Chlorgasalarm im alten Lintorfer Hallenbad hat in der Nacht zum Mittwoch für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Nach Angaben von Bäder-Chefin Cornelia Schween wurde niemand verletzt, die Sicherungs- und Alarmsysteme hätten reibungslos funktioniert. Der Betrieb im benachbarten Allwetterbad konnte am Mittwochmorgen ganz normal starten.

Die Feuerwehr war gegen 3.08 Uhr alarmiert worden, da sich die Chlorgaswarnanlage des Hallenbades gemeldet hatte. Die Feuerwehr konnte im Raum der Chlorgasanlage erhöhte Chlorkonzentrationen bestätigen. Seitens der Einsatzkräfte wurden die Chlorgasflaschen des Schwimmbades geschlossen, der Raum, der keine Verbindungen zu den anderen Bereichen des Hallenbades hat, wurde belüftet. Das Bad ist zurzeit nicht in Betrieb.

Ursache für den Einsatz war laut Schween ein defektes Ventil an einer Chlorglasflasche, die mit einem Tüv-Siegel versehen ist.

Einige Einsatzkräfte trugen Chemikalienschutzanzüge. Messungen außerhalb des Gebäudes blieben während der gesamten Einsatzdauer negativ. Die Feuerwehr war insgesamt mit 46 Kräften der Berufsfeuerwehr, der Löschzüge Mitte und Lintorf sowie des ABC-Zuges bis sechs Uhr im Einsatz.

(kle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Ventil löst Chlorgasalarm im Hallenbad aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.