| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Vereine knüpfen Kontakte beim Kommunalfrühstück der SPD

Heiligenhaus. Der SPD Ortsverein bedankt sich auf diese Weise für die ehrenamtliche Arbeit der Heiligenhauser Vereine. Aktuelle Themen wurden diskutiert.

Am Samstag lud der Heiligenhauser SPD-Ortsverband zu seinem traditionell gewordenen Kommunalfrühstück. "Dieser Termin hat gleich mehrere Effekte", erklärte SPD-Ortsverbandsvorsitzender Ingmar Janssen, "zum einen ist das Frühstück ein kleines Dankeschön für die ehrenamtliche Arbeit der Vereine, zum anderen ist es eine gute Möglichkeit für uns, einmal in die Vereine rein zu horchen und zu fragen, was beschäftigt euch?"

Aus Erfahrung weiß Janssen, dass sich aber noch ein weiterer Effekt dazu gesellt: "Die Vereine unter sich tauschen sich aus und verknüpfen sich." Mit dabei waren auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese, sowie die Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt, die beide im nächsten Jahr wieder kandidieren werden.

"Wichtigstes Thema bei dem Frühstück war eindeutig das Heljensbad", sagt Janssen. "Es herrschen Entsetzen und Wut über die kursierenden Szenarien für die Zukunft des Bades" (Wir berichteten). Auch in den sozialen Medien sei das ein starkes Thema. Die Menschen haben Angst, dass dieses Angebot wegfallen oder verkleinert werden könnte", sagt Janssen.

Außerdem sorgte das geplante Einkaufszentrum auf dem ehemaligen Kiekert-Geländes für Gesprächsstoff. Wenn das Gelände zurück an die Stadt gehen sollte, was könnte stattdessen dort geschehen?

Dass es aber auch positive Themen gebe, darauf weist Manuela Janssen hin: "Wir haben vom Bürgerverein Oberilp gehört, dass sich die im Stadtteil untergebrachten Flüchtlinge gut eingelebt haben und das Zusammenleben reibungslos läuft."

(sade)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Vereine knüpfen Kontakte beim Kommunalfrühstück der SPD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.