| 00.00 Uhr

Ratingen
Verstärkte Polizeikontrollen zum Jahreswechsel

Ratingen. Die Kreispolizeibehörde verstärkt kreisweit ihre Bemühungen zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs im öffentlichen Straßenverkehr. In Zusammenhang damit warnt sie vor den Gefahren einer Verkehrsteilnahme unter Drogeneinfluss und kündigt schärfere Verkehrskontrollen an.

Nicht nur in Sonderaktionen, sondern auch mit Einzelkontrollen im regulären Streifendienst. Denn immer mehr Beamte der Mettmanner Kreispolizei sind inzwischen besonders geschult worden, um die typischen Symptome von Drogenmissbrauch erkennen, dokumentieren und beweiskräftig verfolgen zu können.

Für die vergangene Advents- und Weihnachtszeit, aber auch bis nach dem bevorstehenden Jahreswechsel hat die Polizei im Kreis verstärkte Verkehrskontrollen zur Bekämpfung von Alkohol- und Drogenfahrten angekündigt. Erst kürzlich haben ein Beamter vom Verkehrsdienst und ein Beamter aus dem regulären Streifendienst einen Monat lang zu wechselnden Tageszeiten ausschließlich Fahrer auf möglichen Drogenkonsum hin kontrolliert.

Insgesamt wurden kreisweit 190 Fahrzeugführer angehalten - durchschnittlich neun bis zehn Fahrzeuge pro Arbeitstag. Bei 116 Fahrern wurden Drogenreaktionstests durchgeführt, von denen 62 Tests auffällig verliefen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Verstärkte Polizeikontrollen zum Jahreswechsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.