| 00.00 Uhr

Ratingen
Vier Damen spielen in der Wasserburg ihre Glanzstücke

Ratingen: Vier Damen spielen in der Wasserburg ihre Glanzstücke
"Sistergold" trat in der Wasserburg Haus zum Haus auf. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Es war wieder einmal spannend mit strömendem Regen am Vortag. Doch am nächsten Morgen lachte die Sonne, und das diesjährige Open Air-Konzert der Kulturstiftung konnte wie geplant auf dem Innenhof der Wasserburg stattfinden.

Auf dem Podium unter der großen Kastanie war "Sistergold" zu Gast, es spielten vier Damen mit güldenen Instrumenten, Sigrun Krüger (Tenorsaxophon), Inken Röhrs (Sopransaxophon), Elisabeth Fläming (Altsaxophon) und Kerstin Röhn (Baritonsaxophon). "Glanzstücke" hat das Quartett sein Programm genannt, eine Mischung aus Jazz, Pop, Blues und Swing, Klassik und eigenen Kompositionen. Hinter diesem Titel verbarg sich ein abwechslungsreiches, spritziges Konzert, charmant moderiert, gekonnt und frech dargeboten mit amüsanten Tanzeinlagen. Da gab es, fantasievoll und rasant interpretiert, viel Bekanntes zu hören wie "I got Rhythm", "Take five", "Ain't she sweet" oder "See you later, Alligator". Effektvoll und ganz auf das Saxophonquartett zugeschnitten, setzten eigene Kompositionen pfiffige Akzente, so bei "Blondes Gift" und "Mit Köpfchen". Sehr gelungen waren auch die Interpretationen von Telemanns Concerto D-Dur und "Sevilla" von Albinez, die Werke klangen, als wären sie schon immer so erdacht gewesen. Ein Highlight gelang mit der witzigen Fassung von "Hit the road, Jack" mit acht Armen an zwei Saxophonen.

Als Burgpfau Herrmann zur Dämmerstunde auf seinen Schlafplatz in der Kastanie heimkehrte, wurde er von den Musikerinnen ausdrücklich zum Mitmachen aufgefordert, aber er, der sonst so gerne mitschreit, gab dieses Mal keinen Ton von sich. Wahrscheinlich dachte er bei sich: Mit diesem Saxophon komme ich nicht mit. Fröhliche Gesichter und ausgelassene Stimmung im Publikum und begeisterter Applaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Vier Damen spielen in der Wasserburg ihre Glanzstücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.