| 18.53 Uhr

Ratingen
Wäschetrockner im St.-Marien-Krankenhaus brennt

Ratingen. Im St.-Marien-Krankenhaus in Ratingen hat am Freitag ein Wäschetrockner gebrannt. Verletzt wurde niemand. Der Betrieb lief ohne Unterbrechung weiter.

Wie die Feuerwehr mitteilt, bemerkte die mit dem Trocknen von Krankenhauswäsche beschäftigte Reinigungskraft gegen 15.20 Uhr Brandrauch, der aus einem Wäschetrockner drang. Die Reinigungskraft konnte noch den Wäschetrockner stromlos schalten, bevor sich der Raum mit Rauch füllte. Der Pförtner informierte die Feuerwehr, die mit großem Kräfteaufgebot ausrückte.

Die Einsatzkräfte brachten den Brand mit einem Strahlrohr schnell unter Kontrolle, sodass sich das Feuer nicht ausweitete. Mit drei Überdruckbelüfter belüfteten sie das betroffene Untergeschoss.

Der Betrieb im Krankenhaus lief währenddessen normal weiter. Der Schaden beschränkte sich auf den Wäschetrockner und die darin befindliche Wäsche. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis etwa 17 Uhr.

Alarmiert waren die Einheiten der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Ratingen, Tiefenbroich, Lintorf und Breitscheid.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wäschetrockner im St.-Marien-Krankenhaus brennt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.