| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Wandertipps: mit dem Rucksack durchs schöne neanderland

Kreis Mettmann. Idyllische Flussauen und Täler, bergische Höhen und herrliche Ausblicke - auch in der Wandersaison 2016 bietet das neanderland wieder gute Aussichten für aktive Naturfreunde. Der Kreis Mettmann - die grüne Lunge zwischen den Metropolen an Rhein und Ruhr - verfügt über ein weites Netz gut beschilderter Wege und zahlreiche Angebote für Wanderer. Die Region rund um das weltberühmte Neandertal eignet sich für sportlich ambitionierte Wandertouren genauso wie für gemütliche Familienausflüge oder gesellige Gruppenwanderungen.

Weite Ausblicke bieten sich Wanderern auf dem neanderlandsteig. Der im Jahr 2014 fertiggestellte Steig führt auf mehr als 240 Kilometern um das neanderland herum. Auf 17 naturnahen Einzeletappen geht es vorbei an Badeseen, quer durch Naherholungsgebiete, Moore, Heidelandschaften, ausgedehnte Forste sowie auf so manchen Gipfel. Am Wegesrand warten zahlreiche Museen, Kirchen, Schlösser und historische Ortskerne darauf, entdeckt zu werden. Mit der mehrsprachigen neanderlandsteig-Wander-App können Touren bequem geplant und zahlreiche Informationen aufgerufen werden. Eine ganze Weile lang begleitet der Bergische Weg den neanderlandsteig. Er gehört zu einer Reihe abwechslungsreicher Themenwanderwege, die das neanderland durchziehen. Allein Ratingen, die größte Stadt im Kreis Mettmann, lädt auf zehn verschiedenen Wegen zum Wandern ein. Vor den Toren Düsseldorfs bietet die Urdenbacher Kämpe rund um Haus Bürgel ein Stück Rhein ohne Deich. Der Weg rund um einen alten Rheinarm wird gesäumt von urigen Kopfweiden, alten Obstbäumen und artenreichen Feuchtwiesen. Eigens ausgebildete "Auenerlebnisbegleiter" bringen dem Besucher diese einzigartige Landschaft bei geführten Touren näher. Mit Hilfe von GPS können Wanderer die Kämpe auf sieben Erlebnisrouten auf eigene Faust erkunden.

Wer ungewöhnliche Erlebniswanderungen sucht, wird im neanderland fündig: So führt bei der "Urtour" eine Ur-Neandertalerin durch das geschichtsträchtige Tal an der Düssel und erzählt spannende Geschichten. Kräuterwanderungen oder Waldbegegnungen mit Baummeditation und Picknick bietet die ausgebildete Waldpädagogin Astrid Walker an verschiedenen Orten im neanderland an. Tierischen Wanderspaß verspricht das Schapaka-Trekking in Wülfrath: Hier durchstreifen Wanderer gemeinsam mit Alpakas und den kleinsten Schafen Europas das Niederbergische Hügelland. Weitere Informationen zu allen Wanderangeboten im Kreis Mettmann gibt es online unter www.neanderland.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Wandertipps: mit dem Rucksack durchs schöne neanderland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.