| 00.00 Uhr

Ratingen
Warnung vor unseriösen Anrufern

Ratingen. Die Stadtwerke Ratingen und die Verbraucherzentrale warnen vor Anrufern, die versuchen, übers Telefon an sensible Daten heranzukommen. Mehrere Kunden haben berichtet, dass sie angerufen und unter dem Vorwand eines Strom- bzw. Gastarifwechsels um die Herausgabe ihres aktuellen Zählerstands gebeten worden seien.

Hinter dieser Masche steckt offensichtlich das Ziel, mit den Kundendaten einen ungewollten Anbieterwechsel zu vollziehen. "Es reicht einem fremden Energieversorger oft schon die Zählernummer, um einen Stadtwerke-Kunden ab- und woanders als Kunden anzumelden", sagt Energieberaterin Waltraud Rapp. "Die Verbraucher bekommen das erst später mit und auch wir als Stadtwerke können wegen der elektronisch übermittelten Kündigung nicht erkennen, ob der Kunde einem betrügerischen Anruf zum Opfer gefallen ist." Die kalte Telefonakquise ist in Deutschland gesetzlich verboten und wird von keinem seriösen Anbieter durchgeführt. Darum empfehlen die Stadtwerke, grundsätzlich keine Zählernummern, Energieverbrauchsdaten oder Bankverbindungen am Telefon weiterzugeben. "Wer nach solchen persönlichen Daten gefragt wird, schreibt sich am besten gleich den Namen und die Rufnummer auf und teilt uns beides mit, damit wir der Sache nachgehen können", sagt Rapp. Betroffene Kunden können sich bei den Stadtwerken Ratingen unter der Rufnummer 02102 485-485 oder bei Susanne Berger von der Verbraucherzentrale, Telefon 02102-1017890, melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Warnung vor unseriösen Anrufern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.