| 00.00 Uhr

Ratingen
Wechsel bei den Minoriten-Patres

Ratingen. Der Provinzial der Franziskaner-Minoriten hat es vor einigen Tagen dem leitenden Pastor von St. Peter und Paul mitgeteilt, und der gibt nun die Information weiter - schließlich reicht das Interesse auch über die Pfarrei hinaus: Alle Minoriten-Patres - bis auf Krankenhauspfarrer Pater Ignacy - werden, wie die RP bereits gemeldet hat, Ratingen verlassen. Von Gabriele Hannen

Pater Darius Zajac, der Guardian des Klosters und zuständig für den Bereich St. Suitbertus, wird nach Wien gehen. Pater Staszek Sliwinski, der seinen Dienst überwiegend in St. Jacobus d. Ä. ausgeübt hat, soll in Neustadt an der Waldnaab Guardian und Delegat werden, und zwar für die Brüder aus der Krakauer Provinz, die in Deutschland leben. Pater Peter Kotwica, der zuständig war im Bereich Herz Jesu, wird nach Oggersheim gehen, genau wie Bruder Kamil Czupski, der der Pfarrei als Diakon zur Verfügung stand. Bruder Pawel Stabryla, Koch und Küster des Klosters, wird zukünftig in Bogenberg seinen Dienst tun.

Bei der Messfeier zum Hochfest der Patrone Peter und Paul (Sonntag, 3. Juli 2016 um 12 Uhr in St. Peter und Paul) werden die Patres verabschiedet. Die "Neuen" werden beim Gemeindefest von St. Suitbertus am 4. September begrüßt.

Es sind: Pater Gregor Romanski, der neue Guardian des Klosters, der aus Oggersheim nach Ratingen kommen wird. Pater Wojciech Kordas soll von Neustadt an der Waldnaab hierher wechseln. Pater Tomasz Lukawski kommt aus Szklarska Poreba, einer niederschlesischen Kleinstadt an der tschechischen Grenze. Und Bruder Tomasz Picheta aus Bogenberg, dem Marienwallfahrtsort im Bayerischen Wald, wird neuer Koch und Küster des Ratinger Klosters.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Wechsel bei den Minoriten-Patres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.