| 00.00 Uhr

Ratingen
Wehr füllt Sandsäcke gegen Wassermassen

Ratingen. Die Feuerwehr Ratingen bereitet sich auf weitere ergiebige Regenfälle vor. Zum Schutz der Bürger haben die Maßnahmen bereits am Mittwochabend begonnen. Im Bereich der Mettmanner Straße, an der Straße "In den Höfen" sowie im Bereich der Neanderstraße mussten insgesamt rund 400 Sandsäcke eingesetzt werden, um Gebäude vor Wassereintritten oder Bachläufe vor dem Überlaufen zu schützen.

Die Einsatzleitung entschied sich aufgrund der weiterhin schlechten Wetterlage, den Abrollbehälter "Sandsackfüllmaschine" in Betrieb zu nehmen und Sandsäcke zu füllen, um für weitere Einsatzstellen vorbereitet zu sein. Da auch die Feuerwehren aus Mettmann und Erkrath mit Sandsäcken bedient werden mussten, wurden bei dieser Maßnahme rund 1.000 Sandsäcke gefüllt. Dabei wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr auch vom Stadtamt 70 (Kommunale Dienste) unterstützt. Neben der Berufsfeuerwehr waren Einheiten aus Mitte, Homberg/Schwarzbach, Hösel/Eggerscheidt sowie Lintorf und der ABC-Zug im Einsatz.

Thomas Tremmel, stellvertretender Feuerwehr-Chef, betonte, dass man die Wetterlage in den kommenden Tagen genau beobachten werde.

Möglicherweise werden Ratinger Kräfte noch in anderen Städten und Kreisen tätig sein.

(kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Wehr füllt Sandsäcke gegen Wassermassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.