| 09.10 Uhr

Ratingen
Weltenbummler erzählt von der Walz

Ratingen. Zu einer spannenden und humorvollen Event-Lesung lädt das Medienzentrum für Donnerstag, 17. März, um 19 Uhr ins Lesecafé ein. Abenteurer Klaus Deckenbach stellt seine Autobiografie "Querweltein - 5 Jahre ohne Rückfahrtkarte" vor.

Am Anfang stand Fernweh und Abenteuerlust: Als Handwerker unterwegs sein, Weite erleben und Freiheit schnuppern. Den Horizont und handwerkliches Geschick erweitern - mit diesen Absichten geht Deckenbach auf die Walz. Er verpflichtet sich für drei Jahre und einen Tag. Das ist die Entscheidung für einen ganz einfachen Lebensstil: Mit einem Bündel an Habseligkeiten und in traditioneller Tracht der Wandergesellen zieht er los und fühlt sich wie "Hans im Glück". Doch was dann passiert, wie dramatisch und umwälzend diese Reise werden wird, davon ahnt er nichts.

Zum handwerklichen Können lernt er die Sprache der Gauner und Ganoven, übernachtet in öffentlichen Toiletten und lernt betteln - "ein durchgeknallter Lebensstil", wie ihm gesagt wird. In fünf Jahren streift er durch 40 Länder und drei Kontinente, arbeitet, wird von Insekten und einer bewaffneten Bande überfallen. Furcht, Einsamkeit, Resignation, Schönheit und Hoffnung fesseln ihn, manchmal sogar gleichzeitig.

Zu dem Lese-Event gehören spannende Buchkapitel, Musik, Ausrüstungsgegenstände, Bilder und Erzählungen, Weisheitssprüche und eine Gaunersprache. Klaus Deckenbach, Jahrgang 1965, ist heute als Pastor sowie als Kultur- und Bildungsreferent unterwegs. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

Der Eintritt kostet sechs Euro. Karten gibt es im Medienzentrum an der Servicetheke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Weltenbummler erzählt von der Walz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.