| 00.00 Uhr

Ratingen
Werdener Straße ab Montag gesperrt

Ratingen. Die Fahrbahndecke wird von der Mülheimer Straße bis zum Zebrastreifen erneuert.

Nachdem die Großbaustelle auf der Mülheimer Straße zum Glück vorzeitig fertiggestellt werden konnte, steht nun die nächste Sanierungsmaßnahme des Tiefbauamtes an: Ab Montag, 18. April, wird die Fahrbahndecke der Werdener Straße - von der Mülheimer Straße bis zum Zebrastreifen oberhalb der Lintorfer Straße - innerhalb von rund vier Wochen in zwei Abschnitten erneuert.

Bevor der neue Asphalt aber für holperfreies Fahrvergnügen sorgen wird, sind auch bei dieser Maßnahme leider Verkehrsbeeinträchtigungen nicht zu vermeiden. Hierfür bittet die Stadtverwaltung bereits jetzt um Verständnis. Zudem wurden die Anwohner der Werdener Straße per Anschreiben über die Baustelle informiert und gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der jeweiligen Baufelder zu parken.

Die Arbeiten starten am Montag, 18. April 2016, unter Vollsperrung zunächst im Bereich zwischen der Mülheimer Straße und der Schranke am Wendehammer St. Marien-Krankenhaus (Dauer: ca. eine Woche). Die dortige Tiefgarage ist über die gesamte Bauzeit erreichbar; eventuell ist mit kurzen Wartezeiten zum Beispiel beim Einbau des Asphaltes zu rechnen. Die Zufahrt zum Krankenhaus ist für Rettungsfahrzeuge jederzeit möglich.

Ab Montag, 25. April, ist dann der westliche Teil der Werdener Straße (von der Schranke bis Lintorfer Straße) - ebenfalls unter Vollsperrung - an der Reihe. Die Bauzeit in diesem zweiten Abschnitt wird voraussichtlich drei Wochen dauern. Besucher des Krankenhauses und des Friedhofes werden gebeten, in dieser Bauphase die Tiefgarage am Krankenhaus zu nutzen.

Die Angerstraße wird Richtung Werdener Straße gesperrt und somit zur Sackgasse, die Zu- und Ausfahrt erfolgt über die Mülheimer Straße. Der Verkehr von der Gruit- und der Turmstraße wird über die Friedhofstraße abgeleitet, auf der man die Werdener Straße trotz Vollsperrung geradeaus queren kann. Auch die Anlieger der Friedhofstraße selbst müssen die Umleitung fahren (über Lintorfer- und Turmstraße).

Die Erneuerung der Werdener Straße erfolgt im Rahmen der Straßenunterhaltung, für die kein Straßenbaubeitrag erhoben wird. Eine weitere gute Nachricht: Die Werdener Straße ist zunächst einmal die letzte Straße, die im Zuge des aktuellen städtischen Straßensanierungs-Pakets erneuert wird. Dieses Paket mit einem Ausschreibungsvolumen in Höhe von ca. 1,4 Millionen Euro beinhaltete seit den vergangenen Sommerferien elf Einzelmaßnahmen im Ratinger Stadtgebiet. Wenn die Werdener Straße fertig ist, hat die Stadt dann insgesamt rund 65.000 Quadratmeter Fahrbahndecken erneuert.

Das Tiefbauamt der Stadt Ratingen hat das nächste Maßnahmen-Paket zur Straßenunterhaltung bereits geschnürt. Die Ausschreibungen hierzu erfolgen in Kürze. Ziel ist, in den kommenden Sommerferien mit den nächsten Sanierungsarbeiten beginnen zu können.

Infos unter www.ratingen.de, "Baustellenmanagement".

(JoPr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Werdener Straße ab Montag gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.