| 00.00 Uhr

Ratingen
West: Feuer in der zwölften Etage

Ratingen. Bei einem Brand in einer Küche wurde die Bewohnerin verletzt.

Um 13.22 Uhr heulten gestern die Sirenen: Aus der zwölften Etage des Hochhauses an der Berliner Straße 4 drangen dichte Rauchschwaden, die Feuerwehr löste Großalarm aus. Sofort gingen die Einsatzkräfte über den Treppenraum zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung vor. Hierbei mussten die Männer und Frauen der Feuerwehr das gesamte Material zu Fuß in die oberen Etagen tragen, da die Benutzung von Aufzügen im Brandfall ein sehr hohes Risiko darstellt.

In der neunten Etage wurde das Materialdepot eingerichtet. Als die Kräfte in der betroffenen Etage angekommen waren, kam ihnen die Bewohnerin der Wohnung bereits rußgeschwärzt entgegen, sie hatte sich aus der brennenden Küche retten können. Rettungsassistenten und eine Notärztin der Feuerwehr kümmerten sich sofort um die rauchvergiftete Frau. Sie wurde nach der medizinischen Betreuung in die Diakonie Kaiserswerth gebracht. In der Wohnung brannten aus bislang unbekannter Ursache Einrichtungsgegenstände in der Küche.

Vermutet wird angebranntes Essen. Der Brand konnte sehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Einsatzstelle wurde nach umfangreicher Entrauchung an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr war auf Grund der Brandmeldung aus einem Hochhaus mit Kräften der Berufsfeuerwehr, des Löschzuges Tiefenbroich, Lintorf und Mitte vor Ort, so Einsatzleiter Jan Neumann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: West: Feuer in der zwölften Etage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.