| 00.00 Uhr

Ratingen
Wie halten es die Ratinger mit dem Klimaschutz?

Ratingen. Mit Glockenläuten und Schweigeminuten haben auch in Ratingen Kirchen und Bürger auf den Beginn des Weltklimagipfel in Paris aufmerksam gemacht. Dort haben am Sonntagabend die Verhandlungen zur 21. UN-Klimakonferenz begonnen. Sie dauern bis zum 11. Dezember.

Sechs Jahre nach der gescheiterten Konferenz von Kopenhagen soll nun ein neuer Weltklimavertrag verabschiedet werden. Ziel: Bis 2030 soll der Ausstoß klimaschädlicher Gase bis 2030 soweit gesenkt werden, dass die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzt werden kann. Messergebnisse zeigen, dass die CO2-Konzentration in der Atmosphäre gefährlich zugenommen hat. Die 196 Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention wollen sich auf gemeinsame Maßnahmen beim Klimaschutz einigen.

Vor fünf Jahren hatten sie bereits im mexikanischen Cancún beschlossen, die globale Erwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, um "gefährliche Störungen" des Weltklimas zu verhindern.

(JoPr/von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Wie halten es die Ratinger mit dem Klimaschutz?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.