| 00.00 Uhr

Ratingen
Wie Peter Pan die Welt verzaubert

Ratingen: Wie Peter Pan die Welt verzaubert
Die Fans und ihr Vorbild: Peter Pan-Darsteller Jan Philip Hilger mit Dorothea und Mario Bertling und den Kindern Nico, Lena und Anna. FOTO: Achim Blazy
Ratingen.  Familie Bertling aus Breitscheid gewinnt mit der RP einen Ausflug an den Blauen See. Dabei lernen die kleinen Fans Nico, Lena und Anna ihr Idol von ganz neuen Seiten kennen. Von Danni Funke

Nico ist ganz hibbelig. "Ich glaube da kommt Peter Pan", flüstert der Siebenjährige aufgeregt seinen Eltern zu und zeigt auf einen jungen Mann mit Strubbelhaaren und gelbem T-Shirt", ich erkenn den wieder aus der Vorstellung". Und tatsächlich. "Hi, ich bin Jan-Philip", begrüßt der Peter Pan-Darsteller den kleinen Jungen und reicht ihm freundlich lächelnd die Hand, "und wer bist du?".

Nico stellt sich und seine Familie vor, Lena (3), Anna (5), Mama Dorothea und Papa Mario Bertling. Alle fünf sind große Fans der Naturbühne. "Die Aufführungen sind jeden Sommer sozusagen Pflichttermin für uns", erklärt Vater Mario. "Ich arbeite sehr viel und diese Ausflüge hierher begeistern und entspannen mich mindestens genauso wie die Kinder." Ehefrau Dorothea nickt lachend und schaut sich interessiert im Backstagebereich um.

An einem Holztisch sitzen einige Schauspieler und winken. "Peter Pan" bedient sich am überschaubaren Catering in Form eines festen Kuchens. "Von meiner Oma gebacken", erklärt der 33-Jährige und steckt sich einige Krümel in den Mund.

FOTO: Blazy Achim

Nico und seine Schwestern möchten jetzt auf die Bühne. "Ist das aber komisch", ruft der Siebenjährige und saugt die Eindrücke mit neugierigen Blicken auf. "Als ich mit der Schule hier war, saß ich da drüben auf den Zuschauerbänken und hab hier hin geguckt, wo ich jetzt stehe". "Peter Pan" ist mit der Familie auf die obere Etage der Kulissenhäuser geklettert. In das Schlafzimmer von "Wendy". Darstellerin Nina Rauterkuß, noch mit blondem Pferdeschwanz und Jeansjacke, überprüft gerade ihr Gurtsystem, mit dem sie sich später bei der Vorstellung absichern wird, wenn sie gemeinsam mit Peter Pan und Tinkerbell per Seilbahn Richtung Nimmerland fliegt.

"Hier ist jeder Darsteller für seine Requisite selbst verantwortlich", erklärt Produktionsassistentin Tanja Bockelkamp." Die dreijährige Lena spielt mit den kleinen Kieselsteinen am Boden, Anna streichelt das Pferd- ein altes Fahrrad mit Steckenpferdkopf und Bürste als Schweif. "Oh ist das weich", schwärmt die Fünfjährige, "das ist das Allerschönste hier". Soundcheck. Alle Darsteller müssen auf die Bühne ihre Mikros austesten. Routiniert sprechen sie nacheinander einige Sätze, Widerhall. "Das ist ganz normal", erklärt Tanja Bockelkamp, "wir liegen ja quasi im Tal". Vater Mario Bertling ist überrascht. "Das würde mich verrückt machen", sagt der 41-Jährige, "wenn ich mich immer nochmal zeitverzögert hören würde". "Alles Gewöhnung", sagt Jan-Philip. Nico will jetzt nur noch eins. "Darf ich mal sehen, womit ihr fechtet??", fragt der Zweitklässler. Peter Pan nimmt ihn mit in die Garderobe. "Schau mal", sagt der 33-Jährige, "das ist der Originaldegen". Nico darf ihn in die Hand nehmen.

Anna und Lena bewundern lieber die großen ausgeleuchteten Spiegel, den Schminktisch und die Kostüme. "Ab wann kann ich hier mitspielen?", fragt der aufgeweckte Junge am Ende. Und erfährt, dass er erst noch groß werden und dann eine Schauspielschule besuchen sollte. Antwort: "Gut, das mache ich dann. Und spiele dann Peter Pan."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Wie Peter Pan die Welt verzaubert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.