| 00.00 Uhr

Ratingen
Wieder 19 Lauben aufgebrochen

Ratingen. Die mutmaßlichen Täter wurden in Tiefenbroich ertappt.

Erneut sind in einer Kleingartenkolonie an der Daniel-Goldbach-Straße in Tiefenbroich diverse Lauben aufgebrochen worden - diesmal 19 an der Zahl. In diesem Fall gelang es der Ratinger Polizei, am Samstagmorgen gegen 3.10 Uhr zwei Täter auf frischer Tat anzutreffen und festzunehmen, die schon umfangreiche Beute vor den aufgebrochenen Lauben zum Abtransport bereitgestellt hatten und gerade damit verschwinden wollten. Die zwei 38- und 42-jährigen Beschuldigten wurden zuerst der Kriminalpolizei, später einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen die zwei wohnsitzlosen Beschuldigten anordnete.

Ob den beiden festgenommenen Straftätern auch die anderen Laubenaufbrüche der vergangenen Tage angelastet werden können, wird aktuell noch geprüft. Diesbezügliche Ermittlungen und Spurenauswertungen dauern an, teilte die Polizei mit.

In der Zeit vom Samstagmittag bis zum Sonntagmittag brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter in ein Reihenhaus am Pirolweg in Hösel ein.

Dazu wurde über Mülltonnen zunächst ein Garagendach erklettert, um von dort auf einen rückwärtigen Balkon des Hauses zu gelangen.

Durch die aufgebrochene Balkontüre gelangte man dann ins Haus. Welche Beute der oder die Einbrecher machten, als man das Haus durch ein von innen geöffnetes Fenster im Erdgeschoss wieder verließ, steht noch nicht genau fest.

Die Ermittlungen dauern an.

(RP/kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Wieder 19 Lauben aufgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.