| 00.00 Uhr

Ratingen
Wirtschaft plant großen Aktionstag

Ratingen: Wirtschaft plant großen Aktionstag
Der neue Initiatorenkreis (von links): Dirk Wittmer (Aktiv für Ratingen), Axel Mauersberger (UVR), Matthias Stephany (Sparkasse HRV), Philipp Gesche (Theißen GmbH), Ina Bisani (Dumeklemmerstiftung), Manuela Naber (Wirtschaftsförderung) und Nina Bauer (RMG). FOTO: RMG
Ratingen. Am 3. Juni 2016 gibt es eine Premiere in Ratingen: Unternehmen, Vereine und Organisationen wollen gemeinsam Gutes tun. Von Norbert Kleeberg

Die Idee ist nicht neu. Doch es kommt auf die Tatkraft an. Andere Städte wie Heiligenhaus machen es bereits erfolgreich vor. Nun will Ratingen durchstarten. Und dass dies funktionieren wird, steht für die fleißigen Organisatoren außer Frage. Unter dem Motto "Gemeinsam für Ratingen" wird im nächsten Jahr erstmals ein Aktionstag der Wirtschaft stattfinden. Die Vorbereitungen laufen bereits.

Die Idee hinter diesem Projekt, das federführend von der Ratingen Marketing GmbH (RMG) umgesetzt wird, ist einfach: Unternehmen aller Branchen aus Ratingen stellen für einen Tag mindestens einen Mitarbeiter frei und eventuell auch notwendiges Werkzeug und Material zur Verfügung, um gemeinsam mit gemeinnützigen, sozialen und kulturellen Einrichtungen Ratingens konkrete Projekte zu realisieren, die von den Einrichtungen nicht alleine bewältigt werden können. "Ob es das Anstreichen von Wänden oder das Reparieren von Zäunen eines Kindergartens ist, oder das Anlegen eines Kräutergartens, ein gemeinsames Kochen mit Senioren, ob Tanz- und sportliche Aktionen oder Vorlesen und Wissen vermitteln - die Möglichkeiten für ein tatkräftiges Engagement sind sehr vielseitig", betont Nina Bauer, Geschäftsführerin der RMG und erste Ansprechpartnerin für dieses große Projekt. Geld sei dabei Nebensache - weit wichtiger seien Ressourcen wie Zeit, Wissen, Kompetenz und Kontakte.

Die Botschaft: "Der Aktionstag schafft in unserer Stadt Begegnung, Anerkennung, Zusammenhalt, Freude und Gemeinsamkeit" - davon ist der Initiatorenkreis überzeugt. Zu ihm gehören der Unternehmensverband Ratingen (UVR), der Verein Aktiv für Ratingen, die Dumeklemmerstitung die Wirtschaftsförderung und die Ratingen Marketing GmbH.

Die Auftaktveranstaltungen zur Vorstellung und Einführung finden bereits am 18. Februar 2016 für die Wirtschaft und am 25. Februar 2016 für die Einrichtungen im Angersaal der Stadthalle statt. Die Einladungen werden Anfang Januar von der RMG verschickt. Auf der Projektmesse am 7. April 2016 stellen sich die teilnehmenden Einrichtungen mit ihren Projekten, bei denen sie sich Unterstützung wünschen, den Wirtschaftsvertreten vor und schließen sogenannte Engagement-Vereinbarungen mit ihnen ab.

Danach haben die Unternehmen und die Ideengeber der Projekte rund zwei Monate Zeit, sich Gedanken über die Umsetzung am 3. Juni 2016 zu machen. Dann steigt der Aktionstag. Viele Stationen und Projekte im gesamten Stadtgebiet sollen diesen Freitag prägen, der für alle Beteiligten mit einer Afterwork-Party zu Ende gehen wird. "Aus diesem Projekt soll sich ein nachhaltiger Impuls für die Wirtschaft, gemeinnützige Einrichtungen und Bürger entwickeln, der für eine starke Gemeinschaft in und für Ratingen steht", betont Bürgermeister und Schirmherr Klaus Pesch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Wirtschaft plant großen Aktionstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.