| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Wirtschaftsjunioren Niederberg auf dem Flughafen

Kreis Mettmann. Außerhalb ihrer Monatstreffen besuchten die Wirtschaftsjunioren (WJ) Niederberg und Düsseldorf in diesen Tagen mit dem Flughafen Düsseldorf einen der wichtigsten wirtschaftlichen Standortfaktoren der Region. "Der Flughafen ist für viele Unternehmen in der Region ein extrem wichtiges Logistik-Kreuz", sagt Francesco Calio, stellvertretender Kreisvorsitzender der WJ Niederberg. "Wir sind sehr froh, dass wir das Gelände auf Einladung der Flughafen-Geschäftsführung besichtigen durften."

Abgesehen von starken optischen Eindrücken - auch vom Rollfeld aus - nahmen die fast 50 Teilnehmer aus Kreisen der WJ viele interessante Informationen mit nach Hause. Empfangen wurde sie bei Kaffee und Kuchen von Marcus Schaff, dem Leiter des Nachbarschaftsbüros am Düsseldorfer Flughafen. Im neuen Gebäude der Flughafenverwaltung erläuterte er zunächst den Antrag zur Kapazitätserweiterung. Man wolle damit dem gestiegenen Bedarf des Luftverkehrs, sowohl auf Seiten der touristischen wie auch der wirtschaftlichen Nutzung, Rechnung tragen und mit der Weiterentwicklung auch weitere Arbeitsplätze in der Region sichern. Dabei habe man auch den Anwohnerschutz im Blick, in den laut Antrag auf Kapazitätserweiterung alleine 20 Millionen Euro investiert werden sollen. Auch wenn in anderen Geschäftsfelder Public Private Partnerships (PPP) durchaus umstritten sind, ist es in diesem Fall ein Erfolgsmodell. Der Flughafen Düsseldorf erwirtschaftet Gewinne, zuletzt waren es rund 43 Millionen Euro bei einem Umsatz von 425 Millionen Euro. Die momentane Auslastung der Flugbewegung liege mit maximal 47 noch unter der technischen Kapazität der beiden Bahnen. Die Nordbahn werde angeblich nur zu Spitzenzeiten zu etwa der Hälfte der Start- und Landezeiten - Starts 6 bis 22 Uhr, Landungen 6 bis 23 Uhr - genutzt, hieß es. "Stillstand bedeutet Rückschritt, darum ist die Erweiterung der Kapazitäten für unseren Flughafen wichtig", sagte Schaff. "Dabei liegt die Konkurrenz für uns nicht in NRW, sondern im europäischen Umfeld. Mit neun Millionen Einwohnern im Einzugsgebiet werden wir im Markt der Airlines verglichen mit Paris oder London." Insgesamt sei die Nachfrage nach Slots schon jetzt größer als das Angebot.

Wer mehr über die Wirtschaftsjunioren erfahren oder bei ihnen mitwirken möchte, findet alle Informationen und Kontaktdaten im Internet unter www.wj-niederberg.de. Die Wirtschaftsjunioren Niederberg engagieren sich ehrenamtlich im gesamten Kreis Mettmann. Sie sind einer von über 200 Kreisverbänden der Wirtschaftsjunioren Deutschlands (WJD) und werden von der IHK Düsseldorf unterstützt. Zielsetzung ist es, jungen Führungskräften und Unternehmern bis 40 Jahren eine Plattform für interdisziplinären Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu bieten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Wirtschaftsjunioren Niederberg auf dem Flughafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.