| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Wo Fans wie die Stars tanzen

Heiligenhaus: Wo Fans wie die Stars tanzen
Die Heiligenhauser Tanzschule Heigl gehört zu den erfolgreichen Talentschmieden. Das wird sich am 27. Februar wieder zeigen. FOTO: achim blazy
Heiligenhaus. Regelmäßig holen die Tänzer der Tanzschule Heigl Meistertitel im Videoclipdance "Dance4Fans" nach Heiligenhaus: Am Samstag, 27. Februar, richten sie in der Kant-Aula selbst einen großen Tanz-Wettbewerb aus. Von Sandra Kreilmann

Tanzen wie die Stars in ihren Videoclips oder bei ihren Bühnenshows, das ist das Motto der Veranstaltung "Dance4Fans". Fans tanzen die Choreographien ihrer Idole nach und würzen sie mit eigener Note, dabei lebt die Tanzrichtung von ihren vielfältigen Einflüssen.

Der Trend hält sich seit Ende der 90er Jahre und begeistert in ganz Europa gut 200.000 Tänzer und ungezählte Anhänger der Tanzrichtung. Zu den erfolgreichen Talentschmieden gehört dabei auch die Heiligenhauser Tanzschule Heigl, die regelmäßig Meistertitel in den unterschiedlichsten Richtungen ins Niederbergische bringt.

"Wir waren in den letzten Jahren mehrfach Deutsche Meister sowie Europameister und erreichten etliche Medaillenränge, daher lag es nah, all die Titel, die wir nach Heiligenhaus geholt haben, auch mal im eigenen Kreis vor heimischem Publikum zu präsentieren", so die Erfolgstrainerin der Tanzschule Heigl, Mara Richter.

Gesagt, getan: Am Samstag, 27. Februar, wird ab 8 Uhr die Kant-Aula ein Tag lang zu einem echten "Tanztempel". 800 Tänzer im Alter von acht bis 30 Jahren aus 25 Tanzschulen zeigen ihr Können als Solisten und in kleinen Gruppen und Teams. "Es kommen mehrere Busse aus ganz Deutschland", freuen sich die Veranstalter, die den Zuschauern tolle Shows, viel Spannung und echte Emotionen versprechen. Kein Wunder, dass der Andrang auf der Bühne groß ist: Es geht schließlich um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Die Gastgeber der Tanzschule Heigl selbst sind mit 97 Tänzern am Start und starten mit fast 40 Solisten, fünf Smallgroups und vier Teams in den Wettbewerb. "Wir wollen definitiv die Halle rocken", kündigt Inhaber Jürgen Heigl an, der mit Bürgermeister Jan Heinisch einen prominenten Schirmherren der Veranstaltung gewonnen hat.

Bei jedem "Dance4Fans"-Wettbewerb findet auch eine Streetstyle Competition statt. "Streetstyle geht über das Repertoire des klassischen Dance4Fans Videoclipdancing weit hinaus. Hier können die Tänzer ihre Fähigkeiten in praktisch allen modernen Tanzstilen und Richtungen wie zum Beispiel HipHop, Jazz oder Breakdance zeigen. Der Kreativität, sowohl bei der Musikwahl, als auch bei der Umsetzung sind praktisch keine Grenzen gesetzt", so die Veranstalter.

Für alle Wettbewerbe gelten professionelle Standards. Qualifizierte Wertungsrichter wachen in den drei Altersklassen darüber, dass die Wertungskriterien (Technik, Composition, Image, kurz: TCI) angemessen berücksichtigt werden. Auf die Originalität der "D4F"-Choreographien und damit die Vergleichbarkeit untereinander achtet zusätzlich ein Supervisor. Getanzt wird Solo, im Team oder als Smallgroup. 1997 ging mit "Dance4Fans" ein bis dahin neuartiges Tanz-Konzept in den Tanzschulen des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV) an den Start.

Etwa 120.000 Tänzerinnen und Tänzer in über 300 Tanzschulen in Deutschland tanzen aktuelle Choreographien zur Musik der Topstars aus den Pop-Charts. Seit 1999 gibt es bundesweite Wettbewerbe, deren Höhepunkt das Deutschland-Finale ist. Daraufhin ist eine Teilnahme an den Europäischen Wettbewerben möglich - das große Ziel: die Europameisterschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Wo Fans wie die Stars tanzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.