| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Wohnanlage für Senioren ist bald fertig

Heiligenhaus: Wohnanlage für Senioren ist bald fertig
FOTO: Janicki, Dietrich (jd-)
Heiligenhaus. Das Projekt von Caritasgesellschaft und "Service-Wohnen" an der Kurze Straße ist gefragt - und halb vermietet. Von Sandra Kreilmann

Frauen auf dem Bau haben immer noch Seltenheitswert. "Eine Frau ist auf unserer Baustelle hier beschäftigt. Sie arbeitet in der Elektrotechnik. Da sind die Damen auf dem Vormarsch", sagt Markus Lemme.

Er ist Oberbauleiter auf der Baustelle des "Zentrum Quartiers" an der Kurzen Straße. Hier, wo 39 barrierefreie Miet-Wohnungen entstehen, schließt die Soleo GmbH gemeinsam mit der Stadt Heiligenhaus und der Caritas Gesellschaft seit September letzten Jahres eine Baulücke und das mit einem Konzept, das zukunftsweisend ist: Altengerechte Wohnungen in Innenstadtnähe mit der Option Service-Leistungen des wenige hundert Meter weiter gelegenen Altenheims St. Josef zu nutzen. Ein Vorzeigeprojekt. "Mit den Bauarbeiten liegen wir gut im Zeitplan, wir sind im Spätherbst fertig", sagt Lemme. "Natürlich habe es auch hier so manche Komplikation gegeben, aber die sind natürlich schon mitberechnet." So sei allem voran die Lage der Baustelle "eine echte Herausforderung" für das Bau-Team. Die Zufahrten liegen mitten auf der Hauptverkehrsstraße. "Und dass uns hier Lagerfläche fehlt, merken wir deutlich, umso besser muss die Logistik durchdacht sein." Wie weit fortgeschritten die Bauarbeiten derzeit sind, davon machten sich am Mittwoch 15 Damen der Frauen Union ein Bild. Mit festem Schuhwerk als Grundvoraussetzung, und Bauhelmen inspizierten die Damen den Rohbau ganz persönlich. Ein ganz eigener Fitness-Parkours. Denn in den meisten Etagen fehlt noch der Estrich, der sich über die zum Großteil schon gelegten Leitungen legt, auch die Treppen sind noch baustellen-gerecht, statt altengerecht. "Wir nutzen die Möglichkeit, hier einmal vorbeizuschauen natürlich sehr gerne", sagt Uschi Klützke, die Vorsitzende der Frauen Union. "Gerade in Zeiten, in denen es immer wichtiger wird, passenden Wohnraum für ältere Menschen zu schaffen." Soleo-Geschäftsführer Ralf Weinhold weiß um die Notwendigkeit solcher Bauvorhaben: "Es gibt einfach immer mehr Menschen, die darauf angewiesen sind." Die Baulücke, in die hinein nun gebaut wird, hatte sich durch den Bau der Westfalenstraße ergeben. Etwa ein Jahr Bauzeit sind eingeplant. Jede Wohnung hat eine Küche, Bad, dazu Balkon oder Terrasse, weiterhin:

Insgesamt 19 Stellplätze, eine hochwertige Ausstattung wie elektrische Rollläden, Hausnotruf und auf Wunsch die Betreuung des Seniorenheims gehören zum Angebot der Wohnungen, die von knapp zwei Zimmern auf 60 Quadratmetern bis zu Drei-Zimmer-Wohnungen mit bis zu 90 Quadratmetern reichen. Auch ein Gemeinschaftsraum steht im untersten Geschoss zur Verfügung.

Der Geschmack der Frauen-Unions-Mitglieder variiert stark, während die einen schon schmunzelnd eine Wohnung in Gedanken einräumen, können sich andere bei dem Rohbau kaum vorstellen, wie es fertig ausschauen soll. Doch der Ausblick aus der obersten Etage - er geht über große Teile der Stadt, aber auch in die Ferne bis zur Isenbügeler Straße und weiter noch - der begeistert dann alle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Wohnanlage für Senioren ist bald fertig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.