| 13.31 Uhr

Ratingen
Zehnjähriger von Auto angefahren - schwer verletzt

Mettmann. Ein zehn Jahre alter Junge ist bei einem Verkehrsunfall in Ratingen am Freitag schwer verletzt worden. Er war unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen und von einem Auto erfasst worden.

Laut Polizei lief der Schüler gegen 15 Uhr in einer Gruppe Kinder auf dem Gehweg zwischen der Kreuzung Europaring und der Einmündung Sandstraße. Plötzlich lief er nach Zeugenangaben an der dortigen Ampel hinter einem Lkw über die Fahrbahn der Düsseldorfer Straße, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten. Ein 40-jähriger Mann aus Düsseldorf konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Jungen mit seinem Wagen.

Der Zehnjährige wurde zu Boden geschleudert. Er blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen und wurde von Ersthelfern versorgt. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Duisburger Krankenhaus. Die Polizei informierte seinen Angehörigen.

Der Autofahrer blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand leichter Sachschaden. Die Düsseldorfer Straße musste während der Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt werden.

 

(lsa)