| 00.00 Uhr

Postskriptum Diese Woche In Unserer Stadt
Zitterpartie um die Kaiser's-Filialen

Ratingen. Trotz Vertragsverlängerung steht die Höseler Filiale wieder auf der Kippe. Der Ortsteil hätte dann keinen Frischemarkt mehr.

In den beiden Ratinger Kaiser's-Filialen in Lintorf und Hösel gibt es seit Tagen nur ein Thema: Wie geht es weiter, wer übernimmt, welche Filiale wird dicht gemacht? Wie zu hören ist, wurde das Personal in Hösel bereits zum Teil ausgetauscht. Und weil dieser Standort trotz kürzlicher Vertragsverlängerung mal wieder auf der Kippe steht, kommt auch die Diskussion um einen Supermarkt am Bahnhof Hösel wieder in Gang.

Bekanntlich will die Stadt mit Rücksicht aufs Hösel-Center (der Besitzer ist ein ehemaliges Ratsmitglied) am Bahnhof keinen großen Markt genehmigen, sondern nur einen Laden für den täglichen Bedarf. Offenbar hat sich niemand überlegt, ob es erstens überhaupt einen Interessenten gibt, und ob dort zweitens ein Mini-Lädchen eine Überlebenschance hat. In den Konzepten der großen Konzerne kommt sowas gar nicht vor. Die neue Idee, den Betreiber eines Supermarktes am Bahnhof für den Betrieb eines Ablegers im Hösel-Center zu begeistern, hat dagegen einen gewissen Charme: Das Überleben im Hösel-Center wäre trotz der seit 30 Jahren unverändert schlechten Parksituation halbwegs gesichert. Soviel ist aber auch klar: Das Center braucht dringend einen Frequenzbringer, die Bewohner ringsum unbedingt einen Frischemarkt.

Der Norden von Hösel würde mit einem Vollsortimenter deutlich aufgewertet. Die Ratinger ließen ihr Geld in der Stadt und nicht im nahen Heiligenhaus mit idealen Einkaufsbedingungen.

Den Bewohnern in Althösel würde ein Gewerbepark, so wie von der SPD favorisiert, nichts bringen. Überhaupt stellt sich Frage, wer denn dort einziehen soll?

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Postskriptum Diese Woche In Unserer Stadt: Zitterpartie um die Kaiser's-Filialen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.