| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Zum Jubiläum gibt's einen Domkalender

Heiligenhaus: Zum Jubiläum gibt's einen Domkalender
Fotograf Reiner Ruhl (r.) und der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Rolf Hitzbleck, stellten gestern den Jubiläums-Kalender vor. FOTO: A. Blazy
Heiligenhaus. Die Kirche St. Suitbertus wird im nächsten Jahr 120 Jahre alt. Zu diesem Geburtstag wird das Bauwerk nun die Heiligenhauser als Motiv durchs ganze Jahr begleiten. Die Fotografien stammen von Reiner Ruhl. Von Henry Kreilmann

Im nächsten Jahr werden es 120 Jahre sein, in denen die Silhouette der Stadt vom Kirchturm der katholischen Kirche St. Suitbertus geprägt wird. Von den Heljenser Katholiken wird das Haus liebevoll "Unser Dom" genannt und hat dafür sogar eine Sondergenehmigung des Kölner Bistums.

Passend zum Geburtstag hat sich der Förderverein "Unser Dom" das Bauwerk gleich zwölf Mal zum Motiv für seinen Jahreskalender gewählt. Unter dem Motto "120 Jahre - Unser Dom hat Geburtstag" werden wieder einmal die Fotografien von Haus- und Hof-Fotograf Reiner Ruhl die Besitzer des Kalenders durchs Jahr begleiten. "Viele denken noch nicht an 2018, aber das neue Jahr kommt mit großen Schritten, die ersten Weihnachtsleckereien liegen ja schon in den Märkten", sagt Rolf Hitzbleck, der zweite Vorsitzende des 92-Köpfe starken Fördervereins. Auch von diesem Druckwerk fließe der Reinerlös wieder in die Projekte des Fördervereins, wie etwa in Ideen, die man rund um die Vorplatzgestaltung mit einfließen lassen möchte (wir berichteten). Die Auflage von 500 Stück ist dabei für einen Preis von zehn Euro zu den üblichen Öffnungszeiten im Pastoralbüro oder im Bürgerbüro, wie auch wahrscheinlich bei Witte Schreibwaren erhältlich.

Seit 2007 gibt es den Förderverein, der damals im Rahmen der Sanierungsmaßnahme des Bauwerks gegründet wurde, zwei Jahre später erschien der erste Jahreskalender, den seitdem Fotograf und Vorstandsmitglied Reiner Ruhl fotografisch gestaltet. "Ich bin an der Herzogstraße und damit im Schatten des Domes aufgewachsen", erzählt der Fotokünstler mit einem Hang zur abstrakten Kunst. Gemeinsam mit dem Kirchenbauwerk wird er im nächsten Jahr auch ein Jubiläum feiern: Dann wird er seit 60 Jahre das Hobby Fotografie ausüben. Er hat schon weltweit, wie etwa in Brasilien, ausgestellt. Von den aktuell etwa 90.000 Fotos auf der Festplatte zeigen etwa 2000 Motive rund um den Dom. Damit konnte Ruhl aus einem reichhaltigen Archiv schöpfen. "Ich mag die Möglichkeiten der modernen Datenverarbeitung, wie etwa Photoshop und Konsorten, weil man die Fotos damit wunderbar verfremden kann", sagt das Ur-Heiligenhauser Gewächs. Er legt in seiner Ausgestaltung aber auch einen Fokus auf die Baupläne des Gebäudes und wühlte sich dafür durch das Archiv im Keller des Pastoralbüros. So zeigt das August-Motiv die Berechnungen des Baumeisters für die neugotischen Spitzbögen. Das April-Motiv ist für Pressewartin Lore Krautscheidt besonders beeindruckend, auf dem der Altarraum eindrucksvoll illuminiert ist.

Übrigens suchen Förderverein und Kirchenvorstand noch einen Namen für den Vorplatz, der umgestaltet werden soll. Dazu sind die Bürger aufgerufen, ihre Vorschläge einzubringen, Vorschläge nimmt das Pastoralbüro an der Hauptstraße 132 oder unter "sanktsuitbertus@kyriake.de" entgegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Zum Jubiläum gibt's einen Domkalender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.