| 00.00 Uhr

Homberg
Zwei Verletzte bei Unfall in Homberg

Homberg. Eine Frau hatte beim Abbiegen einen entgegenkommenden Seat übersehen.

Erneut hat es auf der Meiersberger Straße einen schweren Unfall gegeben: Wie die Polizei gestern meldete, war eine 49-jährige Frau aus Heiligenhaus am Mittwoch gegen 16.35 Uhr in ihrem VW auf der Meiersberger Straße in Fahrtrichtung Brachter Straße unterwegs. An der Einmündung Meiersberger Straße/ Metzkausener Straße wollte sie nach links in die Metzkausener Straße abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Seat einer 22-jährigen Frau aus Mettmann, die in Richtung Wülfrath unterwegs war. Im Einmündungsbereich kollidierten beide Fahrzeuge frontal miteinander.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der VW um 180 Grad und kam dann erst zum Stehen. Beide Fahrerinnen wurden durch die Kollision verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die VW- Fahrerin konnte nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Die Mettmannerin blieb im Krankenhaus. An den Autos entstand ein Gesamtsachschaden von 20.000 Euro.

Die Meiersberger Straße war zur Versorgung der Verletzten und für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Pkw von 16.35 bis 18.15 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

Der Verkehr konnte teilweise einspurig abgeleitet werden, es sei allerdings zu erheblichen Verkehrsstörungen gekommen, teilte die Polizei mit. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

(RP/kle)