| 00.00 Uhr

Niederberg
Zwerchfellbruch gefährdet jungen Familienvater

Niederberg. Mit starken Schmerzen und Atemnot kam der 35-jährige El Mahjoub Elmoustaan ins Helios Klinikum Niederberg. Während einer CT-Untersuchung (Computer-Tomographie) erkannten die Ärzte eine medizinische Seltenheit. Der Darm des Patienten schlängelte sich durch ein Loch im Zwerchfell in den Brustkorb des Patienten. Chefärztin Dr. Katja Staade operierte den jungen Mann erfolgreich.

Die Chirurgin staunte über die CT-Bilder. "Es war wirklich faszinierend zu sehen, wie weit sich der Darm in den Brustkorb geschoben hatte. Kein Wunder, dass er starke Atemnot hatte. Seine Lunge wurde extrem eingeengt", so die Medizinerin. Den Patienten gefährdete aber vor allem der eingeklemmte Darm. Hierbei sterben im schlimmsten Fall Teile des Darms ab oder es kommt zu einem lebensbedrohlichen Darmverschluss. In einer zweistündigen Operation brachte die Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie die Organe von El Mahjoub Elmoustaan wieder an ihren ursprünglichen Platz. Das Loch im Zwerchfell wurde zugenäht und mit einem Kunststoffnetz verstärkt. Nach dem Eingriff startete die Regenerationsphase. Für Elmoustaan bedeutet dies regelmäßige Nachkontrollen und tiefes Durchatmen. Ein Atemtrainer unterstützt den Patienten, mit dem er durch kräftiges Ein- und Auspusten die Lunge trainiert. "Es ist wichtig, dass der Lunge geholfen wird, sich wieder voll zu entfalten", sagt Katja Staade.

Liebevolle Unterstützung erhält der Patient von seiner Ehefrau und seinem 20-Monate alten Sohn. Die Familie beherzigt den Rat von Staade und unternimmt nun vermehrt Spaziergänge. "Die Ärztin hat uns empfohlen langsam mit dem Spazieren anzufangen, damit mein Mann seine Kondition verbessert", sagt seine Ehefrau Natalie El-Scharif. Seit zehn Jahren litt der gebürtige Marokkaner unter Schmerzen und Luftnot. In seinem Heimatland konnte sich niemand einen Reim auf seine Symptome machen. Erst als er 2013 nach Velbert kam, behandelte ihn sein Hausarzt regelmäßig. Seine Ehefrau berichtet: "Er war oft krank und konnte nachts vor Schmerzen nicht mehr schlafen." Als die Schmerzen überhand nahmen, schickte der Hausarzt Elmoustaan ins Helios Klinikum. Als zertifiziertes Kompetenzzentrum für Leisten-, Narben- und Zwerchfellbrüche verfügt das Krankenhaus über moderne diagnostische Geräte.

Ein Zwerchfellbruch entsteht bei einem Defekt oder einer Schwäche des Zwerchfells. Dadurch können Anteile des Magens oder Bauchinhalts in den Brustraum übertreten. Bei den meisten Patienten liegt der Zwerchfellbruch an einer anderen Stelle im Bereich des Speiseröhrendurchtrittes. Solche Zwerchfellbrüche müssen meistens nur bei Beschwerden operiert werden. "Manche Patienten leiden unter starkem Sodbrennen. Dann kann eine Operation sinnvoll sein", sagt die Chirurgin.

El Mahjoub Elmoustaans Zwerchfellbruch ist jedoch eine seltene Variante und vermutlich durch einen Unfall entstanden. "Plötzliche Belastungen des Zwerchfells durch Verkehrsunfälle oder stoßartige Bewegungen beim Heben extrem schwerere Gegenstände, können eine solche Verletzung herbeiführen.", erklärt die Chefärztin.

(RP/jun)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederberg: Zwerchfellbruch gefährdet jungen Familienvater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.